Das große Diesen-Sommer-hatte-ich-eh-nichts-vor-Kalypso-Gewinnspiel hat gewonnen...

Und brauchen Elche einen Namen?  

Gewinnspiel? Alex bereitet ein Gewinnspiel vor... Da war doch was... richtig! Gewinnspiel! Elch! Kalypso-Kiste! Dinge aus dem Leben, bevor es von Pokémon Go überrollt wurde! Ups, mal gucken, wie das ausging. Also, gewonnen hat erst einmal:

Nerdrage

Herzlichen Glückwunsch!

Und dann war da ja noch die Frage, wie der Elch heißen soll oder ob er überhaupt einen Namen haben muss. Dinge wie Brunfti fand ich nicht schlecht, mein Favorit wäre vielleicht BROCKEN gewesen, aber es kam anders. Eine eindeutige Mehrheit hat entschieden, dass der Elch einfach ein Elch ist. Soll mir recht sein. Also, der "Elch" war gerade mal wieder arbeiten, dazu aber heute später mehr.

elch

Das ursprüngliche Gewinnspiel:

Als ich letztens mit dem Bernd von Kalypso telefonierte, kamen wir auch auf das Thema Gewinnspiele. Leider hat Kalypso, der kleine, große Publisher aus Worms, nichts ganz Aktuelles Großes, was man so machen kann, und da waren Bernd und ich traurig. Aber Bernd ist ein Guter und deshalb sagte er: "Pass mal auf, das kriegen wir hin, ich habe da eine Kiste und damit gehe ich jetzt durch das Büro und packe alles rein, was irgendwie Kalypso ist. Und dann guckst Du rein und sagst mir, ob das passt." Die Kiste kommt, ich mache sie auf und: Bernd, das passt!

1

Kurz gesagt: Das ist das Kalypso-Legacy-Ultra-Edition-Gewinnspiel! Die Spiele hörten ja gar nicht mehr auf, aus der Kiste zu purzeln, und für ein paar Goodies war auch noch Platz. Zu den kommen wir später, erstmal der größte Schwung von Spielen, den wir hier sicher auf einen Schlag verlosen werden. Sicher, das ist alles nicht mehr ganz aktuell, aber das tut den guten Sachen des Pakets keinen Abbruch und den nicht so guten... Nun, es kann nicht nur Gewinner geben. Der eine Gewinner des Pakets sollte aber einen PC haben, denn das sind alles und ausschließlich PC-Versionen. Und zwar so viele, dass sie nicht auf ein Bild passen und ich nicht ganz wild vorgehen kann, will ich hier den Überblick behalten. Hier also einmal Kalypso chronologisch sortiert:

Dungeons (Januar 2011): Man muss mal irgendwo anfangen und der Wunsch, das neue Dungeon Keeper zu sein, ist ja auch völlig nachvollziehbar. Leider erschien das Original zu einer anderen Zeit und hatte auch einfach ein klein wenig mehr des unbestreitbar vorhandenen Molyneux-Esprits. Trotzdem viele mögen dieses Fast-schon-Remake. Ich nicht, aber manchen kann man es halt nie recht machen. Diese limitierte Collector's-Version würde ich mir trotzdem hinstellen, denn es ist eine richtig schicke Metallbox mit Poster, Soundtrack auf CD, Lösungsbuch und einem richtigen Dungeons-Kartenspiel mit eigenen Regeln. Vielleicht nicht das beste Spiel der Runde, aber die schönste Box mit den besten Extras.

5

Hard Reset Extended Edition (März 2012): Ich habe das Ding nie gespielt und nicht den Hauch einer Ahnung, warum nicht. Es ist ein Cyberpunk-Shooter, der durchaus nett aussieht. Es gibt auch genug Spieler und Kritiker, die auf das Ding flogen. Ich sollte vielleicht mal gucken, was Destructoid meinte, als sie sagten, dass das super für Fans von Painkiller und Serious Sam sei. Inzwischen kommt ja auch eine Redux-Version, da scheinen die Entwickler also an ihrem Projekt zu hängen. Ich werde es auf jeden Fall mal angucken.

Tropico 5 (Mai 2014): Ach ja, die Spiele, die in Worms die Miete zahlen. Völlig zu recht, Tropico ist einfach klasse. Nirgendwo könnt ihr mehr Spaß dabei haben, als kleiner, böser Diktator eine ganze Insel zu knechten und die Millionen schön auf die Caymans zu schieben - Schweiz geht ja nicht mehr, die Zeiten ändern sich halt. Ein echter Zeitfresser mit Liebe zum Detail und mehr als soliden Mechaniken. Für Sammler liegt in dem Paket die Day-One-Edition und die Complete-Edition. Erstere zum Hinstellen, Letztere mit allen Extras und Add-ons zum Spielen. Viele, viele Stunden Spaß stecken in der kleinen Box und jeder sollte einmal am PC den Diktator gegeben haben.

Omerta (Januar 2013): Der kleine Flop hat sich dank zahlreicher Updates deutlich gemausert. Es ist vielleicht immer noch nicht das Jagged Alliance des organisierten Verbrechens, aber es hat jede Menge 20er-Boardwalk-Empire-Flair und inzwischen auch sehr solides Gameplay. Nicht der große Kracher, aber gut für ein paar sehr unterhaltsame Abende.

Port Royale 3 Treasure Island (März 2013): Äh, Bernd, das ist nur das Add-on. Okay, Port Royale 3 kostet nicht viel und ist die paar Euro allein schon wert, vor allem, wenn man die hervorragende Erweiterung hier schon parat hält. Trotzdem, etwas verwirrend.

3

Rise of Venice (September 2013): Egal, nicht lange aufhalten, es gibt hier einfach zu viele Spiele. Rise of Venice ist ein Paradebeispiel für die gute, alte WiSi oder auch Wirtschaftssimulation. Kaufen und Verkaufen in der Renaissance, Handelsimperium kommen und gehen sehen und die Stunden verfliegen wie nichts. Ein kleiner, junger Klassiker dieses etwas stiefmütterlichen und bis heute irgendwie sehr deutschen Genres.

Demonicon (Oktober 2013): Demonicon ist ein ganz seltsames Spiel. Erst mal eines, das jeder große Fan des Schwarzen Auges gespielt haben sollte, setzt es doch die Borbarad-Handlung mit offiziellem DSA-Segen fort. Als Computer-RPG jedoch gehört es nicht zu den ganz Großen, auch wenn es sich alle Mühe gibt, ein klein wenig das Schwarze-Auge-Witcher zu sein, welches jedoch noch auf dem Weg zu Gothic hängenbleibt. Trotzdem, ganz interessanter Titel, hier in der schicken Collector's-Edition mit vielen Goodies.

6

Blood Knights (November 2013): Äh... Muss man davon gehört haben..? Nicht wirklich, wie es aussieht, aber es gibt wohl ein paar Leute, die es als eine Art Geheimtipp unter den Vampir-Action-RPGs sehen. Videos dazu sehen ganz okay aus, hey, einer von euch wird demnächst mehr wissen.

Dungeons II (April 2015): Na, wird doch! Es gibt mehr als den Dungeon und statt immer nur in der Höhle zu hocken, dürfen die selbstgezüchteten, meist vom Met gut angeheiterten Horden des Bösen auch mal vor die Tür, um dort dem elendigen, viel zu bunten Guten zu zeigen, wie die Welt auszusehen hat! Metal, Bier und Böses für alle! Dungeons II macht einen so großen Sprung nach vorn, dass Teil 3 eines der besten Spiele aller Zeiten und überhaupt werden müsste, wenn das dem Team noch mal gelingt. Bis dahin bekommt Dungeons II das Prädikat "Besser als Dungeon Keeper! (wenn man Dungeon Keeper 2016 spielt)".

Crookz (August 2015): Crookz ist eines von den Spielen, denen man insgeheim alles nur erdenklich Gute wünscht, den ganz großen Erfolg und Durchbruch, auch wenn man genau weiß, dass er ihnen verwehrt bleiben wird. Ein bisschen Commandos, ein wenig They Stole a Million, eine insgesamt runde Mischung mit Stil und 70s-Flair. Leicht- und warmherzig und einfach ein wenig zu nett, um so richtig durchzustarten. Aber auf jeden Fall eure Zeit wert, falls ihr es noch nicht gespielt habt. Was wahrscheinlich der Fall ist.

4

Wings! Remastered (Oktober 2014): Eine von den Ideen, die super klingen, bis man sie dann vor der Nase hat. Okay, Wings! Remastered macht viel Spaß, aber eigentlich nur, wenn man damals dabei war. Jeder andere fragt sich wahrscheinlich und nicht ganz zu Unrecht, was das für eine Minispielsammlung sein soll. Egal, lasst euch drauf ein, spielt, als wäre es 1990 und der Amiga käme auf einmal sehr viel besser mit Polygonen klar.

Offworld - Trading Company (Mai 2016): Bernd, wir müssen reden. Ihr publisht mal so nebenbei einen solchen Titel und kein Shout-out von euch? Was los? Ehrlich, Offworld - Trading Company sieht erst mal nach nicht viel aus, scheint aber eine ganz großartige Wirtschafts-Sim zu sein, die sich um die Besiedlung und Bewirtschaftung des Mars dreht. Test folgt, definitiv ein Spiel, das ein wenig mehr Aufmerksamkeit verdient.

Das wären also die Spiele, nicht weniger als 11 Stück und ein Add-on, aber ich habe euch auch Goodies versprochen und ihr sollt sie haben. Da wäre erst mal ein kleines Kalypso-Moleskin-Notizbuch, in dem ihr für euch abhaken könnt, was ihr schon gespielt habt und was nicht. Für den Kühlschrank gibt es zweimal einen Dungeons-Magneten, kein Wunder, dass es zwei sind, es ist ja auch der zweite Teil. Zu Omerta gibt es einen Satz Spielkarten, was natürlich thematisch passt, so wie auch der kleine Spaßreisepass für Tropico.

2

Die beiden echten Highlights gehören auch zu Tropico und ich kann immer noch nicht glauben, dass Kalypso das Ding aus dem Haus gegeben hat. "Tropico - Das Land der Dichter und Henker" ist ein fiktiver Reiseführer in die dunkelsten Abgründe vor dem Release, in zutiefst betrunkene Nächte, denn nur so kann diese Werk entstanden sein. Ich werde es nicht weiter kommentieren, ich blätterte ungläubig durch und einem von euch wird eine Reise der ganz eigenen Art zuteil. Bernds Name ist bei den Autoren übrigens der erste in der Liste, das Ding ist also wirklich in-house in Worms entstanden. Dagegen dürfte man die fast 20 Zentimeter große und recht massive Wackelkopfstatue des Tropico-Diktators, die jede heimische Staatsform bereichert. Es gibt übrigens viel zu wenige Diktatorstatuen mit Wackelkopf. Wenn ich doch mal noch Diktator werden sollte, werde ich überall im Land große Grinsestatuen mit Wackelkopf aufstellen lassen. Das Land wird vor Furcht erzittern und sich nachts nicht mehr aus dem Haus trauen. Es wäre geradezu perfekt perfide. Nun, coole Statue, viel Spaß dem Gewinner damit.

Also, EM ist ja schon fast vorbei - mein Traumfinale Wales gegen Island (und genauso alternativ Wales - Deutschland) ist eh schon geplatzt - und eigentlich hattet ihr den Sommer doch eh nicht viel vor, oder? Das mag rein monetär betrachtet nicht das wertvollste Paket sein, das wir je verlost haben, aber an möglicher Verweildauer vor dem Rechner kommt hier nicht viel ran. Ich überschlage mal... 200 bis 300 Stunden können da drin sein, wenn ihr euch durch alles durcharbeiten wollt, aber selbst ganz konservativ gerechnet sollten die Tage schon sehr viel kürzer sein, bis ihr hier durch seid. Ein paar nette Editionen sind ja auch dabei, dazu der legendäre Wackelkopf, ja, das ist ein Paket, das sich sehen lassen kann.

Vielen Dank also an Kalypso und Bernd für diese großartige Kiste.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (51)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur  |  martinwoger

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (51)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading