Nintendos NX ist eine portable Konsole mit abnehmbaren Controllern - Bericht

Kann mit dem Fernseher verbunden werden und nutzt Cartridges.

Nintendos kommende NX wird eine portable Konsole mit abnehmbaren Controllern sein, wie mehrere Quellen gegenüber unseren englischen Eurogamer-Kollegen bestätigt haben.

Unterwegs kann die NX demnach als leistungsstarker Handheld mit eigenem Display verwendet werden. Nach Informationen von Eurogamer wird der Bildschirm von zwei Controller-Bereichen eingerahmt, die je nach Bedarf angeschlossen oder abgenommen werden können.

2

Zuhause könnt ihr das System dann mit eurem Fernseher verbinden, um auf dem großen Bildschirm zu spielen. Dafür wird eine Docking-Station verwendet, mit der man das Herz der NX - innerhalb des portablen Geräts - mit dem TV verbindet.

Außerdem berichtet Digital Foundry unter Berufung auf mehrere gut informierte Quellen, dass sich Nintendo für Nvidias leistungsstarken Tegra-Mobile-Prozessor als Herzstück der NX entschieden hat.

Mehreren Quellen zufolge setzt man zudem auf Cartridges als physisches Medium für die NX. Das macht Sinn, da man das Gerät auch als Handheld verwenden kann. Scheinbar empfiehlt Nintendo eine 32 GB große Cartridge, was für manche modernen Spiele aber schon zu klein wäre.

Weiterhin könnt ihr wohl davon ausgehen, dass natürlich auch Downloads möglich sein wird. Den Quellen zufolge zog Nintendo auch sein System in Betracht, das nur auf Downloads setzt, entschied sich jedoch dagegen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Cartridges im Zusammenhang mit der NX erwähnt werden. Im Mai hatten Fans beim Markenschutzeintrag von The Legend of Zelda: Breath of the Wild entdeckt, dass das Spiel dort als Cartridge-basierter Titel gekennzeichnet wird.

1
In der NX steckt Nvidias Tegra-Mobile-Prozessor.

Aufgrund der radikalen Veränderungen bei Hardware und interner Technologie gibt es einer Quelle zufolge keine Pläne für Abwärtskompatibilität. Eine weitere Quelle gibt an, dass dabei ein neues Betriebssystem von Nintendo zum Einsatz kommt und nicht einfach nur Android verwendet wird.

Wie sehr der Tegra-Prozessor in puncto Grafik mit anderen Konsolen auf dem Markt mithalten kann, bleibt abzuwarten. Allerdings setzt das Unternehmen, wie es zuvor betont hat, nicht darauf, in diesem Bereich zur Konkurrenz aufzuschließen, sondern opfert Leistung, um all diese Technologie in einem Handheld unterbringen zu können, was auch zu früheren Berichten passt.

Die Vorstellung der NX ist demnach offenbar für September geplant. Nach dem PR-Fiasko mit der Wii U will das Unternehmen mit der NX eine einfache Message vermitteln, nämlich dass ihr eure Spiele auch unterwegs mitnehmen könnt.

3
Zelda erscheint zum NX-Launch, aber was noch?

Nintendo nutzt seine Hardware oftmals dazu, um verschiedene Spielkonzepte zu präsentieren. Wie das bei der NX der Fall sein wird, bleibt abzuwarten. Zelda: Breath of the Wild ist derzeit der einzig bestätigte First-Party-Launch-Titel.

Es gab aber auch schon Berichte zu etwaigen Neuveröffentlichungen von Wii-U-Spielen für die NX, etwa Splatoon oder Smash Bros. Und auch Pikmin 4 könnte für die NX erscheinen.

Nintendo wollte sich zu den „Gerüchten und Spekulationen“ nicht weiter äußern.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (71)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (71)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading