Outlast 2: Release-Termin auf 2017 verschoben

"Wir versprechen, es wird euch zu Tode ängstigen."

Der kanadische Entwickler Red Barrels hat den Release-Termin des Survival-Horrorspiels Outlast 2 aufs erste Quartal 2017 verschoben.

1

Und viel mehr gibt es dazu derzeit eigentlich nicht zu sagen. Gründe? Mehr Zeit und so, kann man sich ja denken.

"Unser Auftrag als Indie-Studio besteht darin, euch das beste, furchterregendste und erfüllendste Erlebnis wie möglich zu liefern", heißt es in der Mitteilung auf Facebook.

"Deshalb nehmen wir uns ein wenig mehr Zeit, um sicherzustellen, dass unsere Vision von Outlast 2 keinen Kompromissen unterliegt."

"Dies ist nicht die Art von Neuigkeit, die wir jemals überbringen wollen. Aber wir sind unserer Welt [...] dermaßen verbunden, und unserer großartigen Community, dass wir guten Gewissens kein Spiel veröffentlichen können, dessen Grenzen nicht aufs Extremste getestet wurden."

"Danke für euer Verständnis. Wir versprechen, Outlast 2 wird euch zu Tode ängstigen."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (13)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (13)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading