Sega denkt über weitere Yakuza-Remakes für PS4 nach

Bisher aber nichts Konkretes.

Wie es scheint, spuken bei Sega gerade zumindest ein paar lose Gedanken durch die Hallen, ob und wie man die alten Yakuza-Teile mit PS4-Remakes bedenken könnte.

1

Ausgangspunkt für diese Annahme ist die Veröffentlichung von Yakuza: Kiwami Anfang des Jahres, ein PS4-Remake des allerersten Teils (ursprünglich PS2), das sich in Asien etwa eine halbe Million Mal verkaufte.

In einem kürzlich abgehaltenen Livestream (via Dualshockers) zeigte sich Producer Toshihiro Nagoshi sehr angetan von dieser Zahl. Sega sehe sich durchaus dazu veranlasst, über entsprechende Umsetzungen der Nachfolger nachzudenken.

Bestätigt ist hiermit natürlich nichts, aber warten wir doch einfach mal ab. Bis dahin kann Sega ja endlich Yakuza: Kiwami für den Westen bestätigen. Yakuza Zero erscheint immerhin im Januar 2017 in Europa und Nordamerika.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading