THQ ist zurück

Nordic Games benennt sich in THQ Nordic um.

THQ kehrt von den Toten zurück. Wie Nordic Games heute bekannt gab, benennt sich das Unternehmen in THQ Nordic um.

1

„Alles begann 2008 in Schweden, als Mini-Unternehmung zur Selbstpublikation von so eminenten Titeln wie Dance Party Club Hits, Kart Racer und Truck Racer (um nur einige zu nennen) auf PlayStation 2 und Nintendo Wii. Im Jahr darauf landeten wir einen Hit mit We Sing, einer Karaoke-Reihe für Nintendo Wii mit einem Verkaufserfolg von einer Million und darüber. Im Jahr 2011 begann für Nordic Games der Wandel von einem bescheidenen Publisher für zwei Plattformen zu einem Global Player auf vielen Plattformen und über viele Genres hinweg", so der Publisher in seiner Pressemitteilung.

„Man könnte sagen, dass der entscheidende Moment für unser Unternehmen 2013 kam. Er verursachte Schlagzeilen wie 'Who the FUCK is Nordic Games?' ('Wer zum TEUFEL ist Nordic Games?'), 'Darksiders Gets Bought By...Nordic Games?' ('Darksiders wird gekauft von ... Nordic Games?') und 'Nordic Games explains who the f they are, plans for THQ assets' ('Nordic Games erklärt, wer zum T... sie sind - Pläne für THQ-Anteile'). Witzigerweise war das damals tatsächlich zutreffend. Bis zu diesem Tag waren wir ein relativ unbekannter Publisher gewesen und hatten selbst oft genug geflucht, und plötzlich fanden wir uns im Rampenlicht der internationalen Spielepresse wieder. Da waren wir uns sicher, dass wir gerade den besten Deal in der Geschichte unserer Firma abgeschlossen hatten."

Seit 2008 hat das Unternehmen acht Jahre Wachstum in allen Bereichen verzeichnet. In dem Zeitraum gab es 16 Ankäufe von IPs und Reihen, wodurch man auf einen Katalog von über 250 aktiv vertriebenen Spielen, „über 60 Marken, Hunderte von Web-Domains und mehrere Patente für Hard- und Software" kommt.

2

Ebenso hat man 82 Jobs geschaffen (325, wenn man externe Entwicklungsteams dazurechnet) und zwei Entwicklungsstudios in Phoenix und München gegründet.

Weiterhin heißt es: „Obwohl wir sehr stolz auf unsere schwedischen Wurzeln sind und unter der Flagge von Nordic Games sehr viel erreicht haben, haben wir beschlossen, dass es an der Zeit ist, den Namen THQ zu einem Teil unseres Firmennamens zu machen. Diese wichtigen Marken werden auch in Zukunft einen bedeutenden Einfluss auf unser Unternehmen haben, und THQ Nordic steht für unseren Kernansatz, über den reinen 'Besitz' eines äußerst wettbewerbsfähigen IP-Portfolios weit hinauszugehen."

„Wir schätzen die IPs sehr und stellen für ihre Weiterentwicklung nur die allerbesten Entwicklungs-Ressourcen zur Verfügung - mit dem Grad an Erfahrung, den die jeweilige Community und die bestehende Fan-Basis erwarten und verdienen. Nebenbei bemerkt: Ein weiterer Pluspunkt bei der ganzen Umfirmiererei besteht darin, dass uns niemand mehr nach den Nordic-Games-Partys auf der gamescom fragt - die wurden ja von diesen anderen Leuten ausgerichtet. Mit dieser Namensänderung bricht eine neue Phase in der Entwicklung unseres Unternehmens an."

Derzeit befinden sich nach Angaben des Unternehmens 23 Projekte in Arbeit, von denen 13 noch nicht angekündigt wurden: „Es versteht sich von selbst, dass die meisten dieser Projekte auf IPs und Reihen basieren, die früher THQ gehörten."

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (13)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (13)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading