gamescom 2016: Ja, es wird VR-Exklusivtitel für Project Scorpio geben

Das Ende der Konsolengenerationen.

Die Ankündigung von Microsofts Project Scorpio auf der E3 warf Fragen hinsichtlich der Spieleunterstützung auf.

1

Das Unternehmen hatte direkt betont, dass es keine Exklusivspiele für Project Scorpio geben wird.

Natürlich sollen Spiele von der stärkeren Hardware Gebrauch machen, aber gleichermaßen noch auf Xbox One und Xbox One S laufen. Allerdings mit einer Ausnahme, denn Scorpio unterstützt ja noch VR.

Solche Titel könnten dementsprechend nicht auf den älteren Konsolen gespielt werden, was auch Microsofts Aaron Greenberg auf der gamescom im Gespräch mit Engadget bestätigt hat.

„Mit der Leistung und den Möglichkeiten, die wir haben, können wir VR in hoher Qualität umsetzen. Wir betrachten das nicht als Konsolen-Gaming, sondern als hochqualitatives VR. Und das ist eines der neuen Dinge, die ihr mit Project Scorpio bekommt."

Außerdem könnte Project Scorpio das Ende der Konsolengenerationen bedeuten, wie man sie bisher gesehen hat.

Engadgets Frage, ob das die letzte Konsolengeneration sei, beantwortete er wie folgt: „Ich denke schon."

„Wir glauben, dass es künftig keine Konsolengenerationen mehr geben wird. Wir glauben daran, eine Bibliothek und eine Community aufzubauen, die Hardware zu iterieren - mit Project Scorpio setzen wir sehr viel darauf. Im Grunde sagen wir: 'Das ist keine neue Generation. Alles, was ihr habt, wird auch weiterhin funktionieren.' Für uns ist es eine Gerätefamilie."

Anders gesagt: Man hat genug davon, eine Konsole zu veröffentlichen, die inkompatibel mit dem ist, was es davor gab. Vielmehr hat man eine permanente Abwärtskompatibilität im Sinn, ähnlich wie bei Apple und iOS. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch nicht, dass alles für immer aufwärtskompatibel sein wird.

Allerdings wird man auch erst mal abwarten, wie Project Scorpio aufgenommen wird.

„Wir werden sehen. Wir werden daraus lernen und sehen, wie es läuft. Wenn ich mir die bisherigen Reaktionen anschaue, scheint es ein großes Interesse an Project Scorpio zu geben und wir glauben, dass es ein großer Erfolg werden wird. Wenn Spiele und Inhalt überzeugen, wovon wir fest ausgehen, glaube ich, dass es die Art und Weise verändern wird, wie wir künftig über Konsolen-Gaming denken werden."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (19)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (19)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading