No Man's Sky - Schiff richtig upgraden, Inventar vergrößern, Multiwerkzeug verbessern

So vergrößert ihr euer Inventar, verbessert euer Raumschiff und upgradet euer Multitool.

Selbst im futuristischen Universum von No Man's Sky ist das Leben kein Zuckerschlecken. Um die verschiedenen Gefahren und Herausforderungen zu überstehen, ist die richtige Ausrüstung ein essenzieller Bestandteil. Die muss wiederum Laufend den Anforderungen entsprechend angepasst und verbessert werden, was unzählige Units und Ressourcen verschlingt.

Kurzum, ihr seid ständig damit beschäftigt, die nötigen Materien und Finanzmitteln ranzuschaffen, um euer Raumschiff als wichtigstes interstellares Transportmittel und Kampfuntersatz in Schuss zu halten, das Inventar zu vergrößern, euren Exo-Anzug aufzurüsten oder das Multiwerkzeug - eine Kombination aus Waffe und Bergbaustrahler - zu verbessern. Ohne all das, ist die Reise zum Zentrum des Universums entweder recht schwer oder gar nicht erst möglich.

Wie das ganze Funktioniert, worauf es ankommt und welche Kosten damit verbunden sind, das und anderes wollen wir euch auf dieser Seite zeigen.

No Man's Sky - Inventar vergrößern und Exo-Anzug upgraden

Es ist zwar leider nicht möglich, das Inventar des Raumschiffes zu vergrößern, lediglich der komplette Umstieg auf ein größeres steht euch frei. Für den Exo-Anzug gilt das aber nicht. Tatsächlich habt ihr sehr häufig Gelegenheit, mehr Stellplätze für Ressourcen und Upgrades in den Anzug zu integrieren. Und das ist bitter nötig. Zwar scheinen 250 Einheiten einer gesammelten Ressource pro Slot recht viel - das Schiff fasst pro Inventarplatz das Doppelte -, aber wenn man zu Geld kommen will, können eure Taschen nicht tief genug sein.

Und so geht's: Wann immer ihr auf einem Planeten eine der Abwurfkapseln entdeckt, siehe Bild unten, könnt ihr aussteigen und dort einen weiteren Inventarplatz erstehen. Der erste ist kostenlos, jeder weitere kostet 10.000 Units mehr als der letzte, den ihr gekauft habt. Das Maximum liegt bei 48 Plätzen.

1
Hierher!

Über jeden Planeten sind mehrere dieser Abwurfkapseln verstreut und es lohnt sich gerade zu Anfang doch sehr, ein bisschen Gold zu farmen und zu Geld zu machen, um einen guten Start ins Spiel zu haben. Weitere Möglichkeiten für neue Inventarplätze finden sich in Raumstationen, sobald ihr den Atlas-Pass V1 besitzt. Mit diesem könnt ihr die linke der beiden Türen in jeder Raumstation öffnen und an einem Terminal den Inventarplatz vergrößern.

Alle Technologie-Upgrades, die ihr installiert, besetzen jeweils einen Inventarplatz. Es ist wichtig, dass ihr sie an der passenden Stelle installiert: Upgrades ähnlicher Art, also etwa die Strahlenschutz-Technologien Sigma bis Theta, sollten immer aneinander angrenzend verbaut werden, weil es dafür Effektivitätsboni gibt.

No Man's Sky - Raumschiff richtig ausrüsten und upgraden

Grundsätzlich solltet ihr mit den teuren Upgrades für Schiff warten, bis ihr eines habt, das ihr so schnell nicht wieder gegen ein besseres eintauscht. Natürlich kommt es dabei auch auf eure persönlichen Ansprüche an. So kann ein Schiff mit nur 27 Inventarplätzen, dafür aber mit guter Bewaffnung und hoher Reichweite seinen Dienst hervorragend bis zum Schluss verrichten, sofern mehr der Kampf und nicht der Handeln nicht im Vordergrund steht.

inv
Die Upgrades der Photonenkanone schlängeln sich in meinem Fall einmal von oben und links nach unten und dann rechts durch das Inventar. Rechts seht ihr den Hyperantrieb und die Warp-Reaktoren, die ihn verbessern. Wenn Upgrades nebeneinander platziert werden, bekommt ihr einen Bonus auf die Wirksamkeit. Die Form ist egal, Hauptsache, sie berühren einander.

Habt ihr genug Geld beisammen für ein neues Schiff oder eines auf einem Planeten gefunden, dass ihr flott machen wollt, solltet ihr darauf achten, dass die Inventarplätze möglichst flexibel angeordnet sind. Das bedeutet, dass ihr Schiffe mit Inventaren sucht, deren einzelne Plätze immer mindestens ein Nachbarfeld und am besten keine "Flaschenhälse" haben, damit ihr die Angrenzungsboni von Waffen, Schilden, Schubdüsen und so weiter nutzen könnt. Die sind wirklich beachtlich.

Achtet also darauf, dass das Inventar nicht zuviele unbenutzbare Flächen hat. Vorinstallierte Verbesserungen solltet ihr miteinander verbinden, indem ihr gleichartige Upgrades, also Verbesserungen für eure Schilde, für Photonenkanone oder Phasenstrahler zwischen ihnen platziert. So könnt ihr die Angrenzungsboni noch nachträglich bekommen.

Es lohnt übrigens kaum, neben der Photonenkanone noch den Phasenstrahler zu besitzen. Damit habt ihr schon einige Inventarplätze gespart. Wer schön ausgewogene Verbesserungen für die Photonenkanone aneinanderreiht, dem reicht sie vollkommen. Asteroiden sind so oder so kein Problem für sie und ihr müsst nicht immer mühsam zwischen den beiden Waffen umschalten.

Weitere Tipps und Tricks zu No Man's Sky:

No Man's Sky - Die große Übersicht

No Man's Sky - Planeten mit wertvollen Ressourcen finden

No Man's Sky - Atlas-Pfad, Nada und Polo, Atlas-Pass V1, V2, V3, schnellster Weg ins Zentrum

No Man's Sky - Fundorte der Elemente, seltene Rohstoffe und Legierungen

No Man's Sky: Tiere und Kreaturen scannen und füttern

No Man's Sky - Tiere finden, scannen und füttern

No Man's Sky - Units schnell verdienen, Geld farmen und bessere Raumschiffe erhalten

No Man's Sky - Seltene Gegenstände und Items finden

No Man's Sky - Multiwerkzeug: Richtig upgraden und verbessern

Dieselben Regeln wie beim Raumschiff gelten auch fürs Multiwerkzeug. Es sollte immer genügend Plätze haben, um Waffen- und Verbesserungen aneinanderzureihen. Auf die Plasmagranaten, den Scanner und das Analysevisier könnt ihr nicht verzichten, weshalb es in Ordnung, wenngleich nicht optimal ist, wenn zwei oder drei Inventarplätze losgelöst vom Rest dastehen. Anders als beim Raumschiff braucht ihr in jedem Fall neben dem Blitzwerfer auch den Bergbaustrahl, denn mit dem Multitool werdet ihr die meiste Schürfarbeit verrichten. Achtet einfach darauf, dass das Inventar nicht zu sehr "auseinandergezogen" ist - vier Upgrades an den Bergbaustrahl reihen zu können und drei an den Blitzwerfer, das ist das Optimum, das auch spät im Spiel noch reicht.

Natürlich könnt ihr auch den Bergbaustrahl so modifizieren, dass er als Waffe taugt, aber der Blitzwerfer ist durchweg die bessere Wahl gegen Wächter.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading