Warren Spector spricht über die Story von System Shock 3

Spoiler?

Derzeit werkelt Warren Spector bei OtherSide Austin an System Shock 3.

1

Mit Polygon sprach er jüngst ein wenig über die Story des neuen Teils. Demnach will man in System Shock 3 mehr auf die KI Shodan und ihre Motivation eingehen.

„Sie wird im Mittelpunkt des Spiels stehen, sie soll aber auch einige Veränderungen durchlaufen. Es wird interessant werden und sich von dem unterscheiden, was die Leute erwarten. Ich vermute, es wird ein paar Leute wütend machen, aber man wird definitiv darüber sprechen", sagt er.

Neben Shodan, die erneut von Terri Brosius gesprochen wird, kehren außerdem fünf weitere bekannte Charaktere zurück: Rebecca Sutton, Tommy Suarez, Rebecca Lansing und der Hacker aus Teil 1 sowie der Soldat aus Teil 2.

„Wir werden all die losen Fäden aus System Shock 2 aufgreifen. Es gibt viele unbeantwortete Fragen in den ersten beiden Spielen und es ist unsere Pflicht gegenüber den Fans, diese Lücken zu füllen."

System Shock 3 spielt im Jahr 2114 und somit im gleichen Jahr wie System Shock 2, das Ganze soll so sehr auf Realismus und realer Forschung basieren wie möglich. Die Level spielen zum Teil in echten Locations und zum Teil in virtuellen Welten.

Ob Teil 3 aber mehr in Richtung SS1 oder SS2 geht, ist noch offen: „Das zweite Spiel ähnelte weit mehr einem traditionellen Rollenspiel als der Vorgänger. Gedanklich ringe ich darum, in welche Richtung ich gehen will. Das gebe ich gerne zu", erklärt er.

Bislang hat Spector vor allem viel Zeit damit verbracht, sein Team für OtherSide Austin zusammenzustellen. OtherSides anderes Studio in Buston arbeitet am spirituellen Ultima-Underworld-Nachfolger Underworld Ascendant.

Das zusammengestellte Team hat früher bereits mit Spector gearbeitet, etwa an den ersten Deus-Ex-Spielen oder an Disney Epic Mickey.

Plattformen oder ein Release-Termin für System Shock 3 stehen noch nicht fest. Es dürfte wohl noch eine ganze Weile dauern, bis es erscheint, eine Kickstarter-Kampagne ist ebenfalls nicht ausgeschlossen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading