Sony erklärt, warum die PlayStation 4 Pro keinen UHD-Blu-Ray-Player bietet

Streaming ist die Zukunft.

Sonys Andrew House hat erklärt, warum die neue PlayStation 4 Pro keinen UHD-Blu-Ray-Player bieten wird.

1

Kurz gesagt: Man glaubt, dass Streaming die Zukunft im Heimvideo-Bereich sein wird. Daher entschied man sich dagegen. Ein entsprechendes Feature könne auch nicht einfach via Firmware-Update nachgereicht werden.

„Wir glauben, dass physische Medien im Spielesektor zwar weiterhin eine große Rolle spielen, aber im Heimvideo-Bereich geht der Trend zum Streaming", sagt er im Gespräch mit dem Guardian.

„Was unsere Nutzerbasis betrifft, steht es dort sicherlich an zweiter Stelle, wenn man sich anschaut, wofür die Leute ihr System verwenden. Daher widmen wir diesem Bereich mehr Aufmerksamkeit."

Der Fokus liegt stattdessen auf Diensten wie Netflix.

Die PlayStation 4 Pro erscheint am 10. November und ist hier vorbestellbar.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (56)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (56)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading