Nintendo ist am Amiibo-Support für Smartphones interessiert

'Wir könnten eine Gelegenheit haben, das zu tun.'

Nintendo denkt darüber nach, seine Amiibo-Figuren auch mit Smartphones kompatibel zu machen.

1

Diesen Gedanken äußerte jedenfalls Nintendos Shigeru Miyamoto nach der Apple-Pressekonferenz in der vergangenen Woche gegenüber IGN.

„Es gibt nichts, was wir heute ankündigen können, aber wir sind sicherlich daran interessiert. Und heute hat Apple einige Neuigkeiten zu seiner NFC-Technologie bekannt gegeben", sagt er.

„Bis zur heutigen Ankündigung gab es nicht viel, was wir tun konnten, aber nun ist es uns möglich, uns genauer damit zu beschäftigen und wir könnten eine Gelegenheit haben, das zu tun."

Zuvor hatte Apple angekündigt, dass das iPhone 7, iPhone 7 Plus und die Apple Watch 2 in Japan die NFC-Technologie FeliCa Type-F unterstützen werden, die dort für über 160 Millionen Transaktionen pro Tag genutzt wird.

Natürlich müsste Amiibo-Support nicht auf iOS-Geräte beschränkt sein, es gibt auch Android-Smartphones, die NFC-Technologie verwenden. Besonders im Hinblick auf die kommenden Mobile-Titel zu Fire Emblem und Animal Crossing sowie Super Mario Run könnte es sich lohnen, über den Support nachzudenken.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading