Pokémon Go - Pokestops aufladen, finden und farmen

Mit den Pokéstops in Pokémon Go könnt ihr einiges anstellen.

Während ihr herumlauft und gelegentlich auf euer Handy schielt - Augen auf im Straßenverkehr - seht ihr in Pokémon Go häufig ein blaues, sich drehendes Rauten-Symbol. Dies ist ein Pokestop. Drückt da drauf und als besseren Hinweis, wo ihr stehen müsst - ungefähr zumindest, es kommt nicht auf den Meter an - seht ihr einen kleinen Ausschnitt der realen Welt und den Ort, den ihr sucht. Dort bekommt ihr nicht nur Belohnungen, ihr könnt sie sogar aufladen und eure Ausbeute steigern!

Alles über Pokéstops in Pokémon Go:

Wie benutze ich Pokéstops in Pokémon Go?

1

Lauft auf den Ort zu und sobald ihr nah genug dran seid, könnt ihr die blaue Raute anklicken. Das Bild aus der Umgebung sollte jetzt real in eurer Nähe sein. Wischt mit dem Finger über den Kreis und er dreht sich, woraufhin Pokebälle, Eier und ab Level 5 auch Tränke, Beeren und andere schöne Dinge herauspurzeln. Sie wandern aber erst in euer Inventar, nachdem ihr sie angetippt habt, was ihr sehr schnell tun solltet. Anfangs ist es leicht einfach alles anzuklicken, später, wenn mehr Sachen herausfallen, ignoriert einfache Pokebälle, davon gibt es immer welche. Beginnt euch auf alles Seltene, was euch entgegenkommt, zu konzentrieren.

Anschließend verfärbt sich der Pokeball auf der Karte von blau zu lila. Das heißt, dass dieser Pokestop erst einmal verbraucht ist und sich erst wieder aufladen muss. Das dauert in der Regel um die 10 bis 15 Minuten, dann könnt ihr ihn erneut benutzen.

Pokestops gibt es überall, auch auf dem Land - wobei natürlich eine große Stadt mit viele Straßen und Sehenswürdigkeiten - oder überhaupt markanten Orten - in der Regel eine etwas höhere Dichte hat.

Wie lade ich einen Pokéstop in Pokémon Go auf?

Das Aufladen von Pokéstops ist ein neues Feature in Pokémon Go und ermöglicht es euch, durch das Scannen von Pokéstops noch mehr Belohnungen von ihnen zu erhalten.

Aufgeladene Pokéstops sehen auf der Map ein wenig anders aus und von den Boni eines aufgeladenen Pokéstops profitieren alle Spieler und Spielerinnen gleichermaßen.

Aber wie funktioniert das genau? Ihr müsst einen AR-Scan eines Pokéstops anfertigen, also in dessen Nähe sein. Die maximale Reichweite beträgt 40 Meter. Jedes Mal, wenn ihr einen Pokéstop scannt, erhöht sich die Leiste um 10 Punkte. Insgesamt gibt es drei Level.

Ein aufgeladener Pokéstop kann - abhängig vom Level - wie folgt aussehen:

9
Aufgeladene Pokéstops in Pokémon Go.

Und so viele Scans sind jeweils nötig:

  • Level 1: 5 Scans (50 Punkte)
  • Level 2: 10 Scans (100 Punkte)
  • Level 3: 25 Scans (250 Punkte

Wie scanne ich einen Pokéstop? Wie erwähnt, müsst ihr euch in unmittelbarer Nähe des Pokéstops befinden. Klickt ihn an und öffnet dann die Detailseite, indem ihr die drei Punkte oben rechts anklickt. Verfügbar sind solche AR-Kartierungsaufgaben nur für Trainer ab Level 20.

Wählt dann die Option "Pokéstop scannen" aus, folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm und betätigt dann die Aufnahmeschaltfläche, um die Aufnahme zu starten. Bewegt euch langsam um den Pokéstop herum und achtet darauf, dass es im angezeigten Rahmen bleibt. Die Aufnahme könnt ihr dann sofort oder auch später über das Einstellungs-Menü hochladen.

7
Ob ein Pokéstop in Pokémon Go aufgeladen ist, wird euch angezeigt.

Welche Belohnungen gibt es für das Aufladen von Pokéstops in Pokémon Go?

Abhängig vom jeweiligen Level der Aufladung erhaltet ihr die Boni eines aufgeladenen Pokéstops nur für einen begrenzten Zeitraum. Schaut nachfolgend in unsere Liste für mehr Details:

  • Level 1
    • Dauer: 48 Stunden
    • Belohnung: Bonus-Items beim Drehen
  • Level 2
    • Dauer: 12 Stunden
    • Belohnung: Bonus-Items beim Drehen, Bonus-Herz für euren Kumpel
  • Level 3
    • Dauer: 12 Stunden
    • Belohnung: Bonus-Items beim Drehen, Bonus-Herz für euren Kumpel, Bonus-Spawns (nur Pokéstops), 3 Bonus-Premier-Bälle für Raids (nur Arenen)
8
Von aufgeladenen Pokéstops in Pokémon Go erhaltet ihr mehr Belohnungen.

Wie farme ich Pokestops in Pokémon Go?

Das Wichtigste beim Farmen von Pokestops ist erst einmal, dass euch niemand etwas wegnimmt. Jeder Pokestop ist nur für euch da - in gewisser Weise -, andere Spieler grasen die gleichen Stellen auch ab, aber sie nehmen auch nichts weg. Ihr tut das alle parallel und die Verfügbarkeit ist für jeden Spieler einzeln geregelt. Ihr müsst also niemanden wegschubsen, um an die Pokestop-Gegenstände zu kommen.

Damit kommen wir zum farmen, schließlich regenerieren sich die Stopps ja immer und das im Takt von 10 bis 15 Minuten. Am einfachsten ist es zu warten, zwischendurch ein gutes Buch zu lesen und den einen Stop so lange zu bearbeiten, bis es euch zu langweilig wird.

Viel effektiver ist es natürlich eine richtige Route zu planen. Sei es zu Fuß, mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln, Hauptsache, die Stopps liegen nicht zu weit auseinander. Auch muss die Route einen geschlossenen Kreis bilden, wo ihr wieder am ersten Stop ankommt, der sich inzwischen regeneriert hat. Ihr lauft oder fahrt also immer im Kreis durch die Stadt, haltet immer kurz an jedem Punkt, farmt den Pokestop ab und weiter geht es. Pokémon Go hält euch fit!

2

Von Zeit zu Zeit tauchen neue Pokestops auf, aber sie mischen sich nicht jeden Tag neu, ihr könnt also eine gute Route für eine ganze Weile bearbeiten. Deshalb kann sich die Mühe, eine gute Kreis-Route zu finden, lohnen. Studiert also eure Umgebung und notfalls nehmt euch eine reale Papierkarte der Gegend zur Hand, auf der ihr die Stellen markiert, um einen besseren Überblick zu bekommen.

Pokémon Go Plus: Wenn denn das niedliche Armband endlich mal erhältlich ist (siehe hier bei Amazon.de), dann dürfte es ein wertvoller Begleiter sein, schließlich könnt ihr Pokestops dann benutzen, ohne extra das Handy vorholen zu müssen. Wie das mit dem Einsammeln der Gegenstände funktioniert, werden wir dann sehen, wenn es da ist.

Welche Gegenstände gibt es von Pokéstops in Pokémon Go?

Pokebälle: Diese purzeln praktisch immer heraus. Die Regulären können nie schaden, aber wenn mit höheren Leveln mehr Sachen aus dem Pokestop fallen, dürft ihr sie auch mal ignorieren. Seltene Bälle nehmt ihr natürlich immer mit.

Tränke: Eher selten und sehr nützlich, daher immer mitnehmen. Ab Trainer Level 5 tauchen sie auf.

Beleber: Immer gut zu gebrauchen, ebenfalls erst ab Level 5 an Pokestops existent.

Eier: Oh ja, die wollt ihr haben! Eier bringen nicht nur gute Pokémon, das Ausbrüten bringt auch viele Erfahrungspunkte.

Sticker: Gelegentlich bekommt ihr auch Sticker von einem Pokéstop.

Geschenke: Dreht ihr an einem Pokéstop, erhaltet ihr zudem Geschenke, die ihr an Freunde und Freundinnen schicken könnt.

Alle Gegenstände und Items in Pokémon Go

Wo Pokémon sind, sind auch Gegenstände, die die Aufzucht der bestmöglichen Monster erleichtern, das war schon immer so, warum sollte es in Pokémon Go anders sein. Hier eine Übersicht, was es alles gibt und vor allem, wo ihr es findet:

Beleber

beleber

Wie der Name schon andeutet, benutzt man einen Beleber, wenn es einem eurer Pokémon nicht so gut geht. Verliert es einen Kampf, dann benutzt einen solchen Stein und es bekommt 50 Prozent seiner maximalen Kraftpunkte zurück. Praktisch!

Wo: Ab Level 5 in Pokestops und beim Erreichen eines neuen Charakterlevels ab Level 5.

Glücks-Ei

Beim Aufbrauchen eines Glücks-Eis habt ihr das Glück, eine halbe Stunde lang die doppelte Menge an EP zu kassieren.

Wo: Ab Level 10 bei einem neuen Trainerlevel und zu erwerben durch Echtgeld (Kosten: 80 Pokemünzen, ca. 80 Cent pro Stück).

Ei

Hierfür benötigt ihr eine Brutmaschine und müsst eine bestimmte Strecke unterwegs sein, um dem Ei die nötige Zeit zu gewähren.

Wo: In Pokestops zu finden.

Ei-Brutmaschine

Wie oben gesagt: Mit einer solchen Maschine bringt ihr nach einer gewissen Zeit zum Vorschein, was sich in einem Ei befindet. Mit der Maschine lässt sich nur ein Ei gleichzeitig ausbrüten, aber ihr könnt mehrere besitzen und parallel benutzen.

Wo: Eine unendlich benutzbare bekommt ihr zum Spielstart, weitere zum gleichzeitigen Ausbrüten von mehr Eiern erhaltet ihr durch echtes Geld. Diese kosten dann 150 Pokemünzen (ca. 1,50 Euro), sind aber nur drei Mal benutzbar.

Pokeball

pokeball

Dies ist die Grundausrüstung, mit der ihr Pokémon GO startet. Ihr fangt darin wilde Pokémon ein.

Wo: Bekommt man zum Spielstart, außerdem in Pokestops und gegen Echtgeld (Kosten: 100 Pokemünzen für 20 Bälle, ca. 1 Euro für 20).

Superball / Hyperball / Meisterball

Seltene Pokémon finden in einem solchen Ball Platz.

Wo: In Pokestops erhältlich, aber eher selten (ab Trainer-Level 12), beim Aufsteigen des Trainer-Level (ab Level 12).

Trank / Supertrank / Hypertrank

trank

Mit diesem überaus nützlichen Getränk gebt ihr eurem Pokémon Kraftpunkte zurück und stärkt ihm damit ein wenig den Rücken. Ein normaler Trank bringt 20, ein Supertrank 50 und ein Hypertrank 200 KP zurück.

Wo: Tränke in Pokestops (ab Level 5) und beim hochleveln des Trainers. Super- und Hypertränke in Pokestops, aber eher selten.

Kamera

Was man mit Kameras eben tut: Fotos schießen, in dem Fall Pokémon in freier Wildbahn, und die Schnappschüsse an Freunde weitergeben.

Wo: Gehört zur Grundausrüstung, wenn ihr das Spiel startet. Ihr braucht nur diese eine Kamera und könnt sie beliebig einsetzen.

Lockmodul

Dieses Schätzchen bewirkt den netten Effekt, dass Pokémon in freier Wildbahn eine halbe Stunde lang in Richtung eines Pokestops gelockt werden.

Wo: Gegen reales Geld (Kosten: 100 Pokemünzen, ca. 1 Euro pro Stück) und bei neuen Trainer-Leveln (ab Level 10).

Rauch

rauch

Der Einsatz von Rauch bewirkt, dass eine halbe Stunde wilde Pokémon in eure Richtung gelockt werden. Dies ist besonders sinnvoll, wenn ihr wisst, dass ihr euch in dieser Zeit am selben Ort aufhaltet und ein wenig warten könnt.

Wo: Zwei Stück erhaltet ihr zum Spielbeginn, nachkaufen kann man sie durch Pokemünzen, also echtes Geld (Kosten: 80 Pokemünzen, ca. 80 Cent pro Stück). Bei Trainer-Level-Aufstiegen bekommt ihr auch immer wieder ein paar.

Beutel-Plus

Damit könnt ihr 50 Gegenstände mehr im Inventar haben, hält unendlich lange.

Gegen echtes Geld im Shop (200 Pokemünzen, ca. 2 Euro)

Pokémon-Aufbewahrung-Plus

Damit könnt ihr 50 Pokémon mehr einsammeln und horten, hält unendlich lange.

Gegen echtes Geld im Shop (200 Pokemünzen, ca. 2 Euro)

Pokemünzen

pokemuenzen

Die Echtgeld-Währung in Pokémon Go. Ihr kauft sie für echtes Geld und verdient sie vor allem durch das Verteidigen und Halten von Arenen. Wenn ihr mehr Pokemünzen kauft, gibt es einen kleinen Rabatt.

100 Pokemünzen = 0,99 Cent
550 Pokemünzen = 4,99 Euro
1200 Pokemünzen = 9,99 Euro
2500 Pokemünzen = 19,99 Euro
5200 Pokemünzen = 39,99 Euro
14500 Pokemünzen = 99,99 Euro

Weitere Pokémon Go Tipps:

Übersicht aller Tipps zu Pokémon Go Raid und Ex-Raids

Eine Tabelle mit Stärken und Schwächen aller Pokémon in Pokémon Go

Alle Infos zum Community Day in Pokémon Go

Aktuelle Promo-Codes in Pokémon Go

Evoli-Entwicklung und Namenstricks in Pokémon Go

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Redakteur

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading