Update (11.10.2016): Nach drei Tagen hat die Crowdfunding-Kampagne ihr Ziel bereits erreicht.

Aktuell steht man bei rund 2,86 Millionen Dollar. Zum Vergleich: Die Kickstarter-Kampagne zu Wasteland 2 endete im Frühjahr 2012 mit 2,93 Millionen Dollar.

Nun geht es also um die Stretch Goals. Und bei 3 Millionen Dollar wird es ein sprechendes Auto namens Morningstar als Begleiter geben. Wie einem Beitrag der Entwickler zu entnehmen ist, war das Fahrzeug einst als KI-Chauffeur für den Präsidenten gedacht, kann scheinbar mit Waffen ausgestattet werden und verfügt über alte Datenbanken, die ihr freischalten könnt.

Originalmeldung (06.10.2016): inXile hat ein kurzes Gameplay-Video zu Wasteland 3 veröffentlicht.

Zugleich ging die Crowdfunding-Kampagne für das Spiel an den Start. Das Ziel sind 2,75 Millionen Dollar, wobei man bereits jetzt über 2,1 Millionen erreicht hat.

Im Video ist natürlich noch sehr frühes Material zu sehen, genauer gesagt könnt ihr einen Blick auf den neuen Schauplatz Colorado werfen und seht eine neue Kameraperspektive für Gespräche.

Das Spiel basiert auf der neuesten Version der Unity-Engine und wird vom Großteil des Teams entwickelt, das an Torment: Tides of Numenera gearbeitet hat und derzeit noch arbeitet.

Fahrzeuge und und ein Multiplayer-Modus sind ebenfalls geplant.

Unterstützt ihr das Projekt innerhalb der ersten 48 Stunden, bekommt ihr ein kostenloses Spiel als Belohnung: Entweder das Horror-Adventure Stasis oder das rundenbasierte Rollenspiel UnderRail.

Bis Wasteland 3 erscheint, wird es aber noch eine ganze Weile dauern. Der Crowdfunding-Seite zufolge ist erst im 4. Quartal 2019 damit zu rechnen. Geplant ist eine simultane Veröffentlichung für Windows, Linux, Mac, PlayStation 4 und Xbox One.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.