Obwohl es Anfang September noch hieß, dass Sony keine Mods für Skyrim und Fallout 4 auf der PS4 erlaubt, ließ Bethesda die Tür für einen späteren Support offen. Und nun hat sich tatsächlich was geändert.

1

Wie der Publisher mitteilt, bekommen PS4-Spieler nun doch Mods für Skyrim und Fallout 4 - wenn auch mit Einschränkungen.

Zuerst wird Skyrim Mods unterstützen. Bethesda zufolge wird es aber nicht möglich sein, für Mods auf der PS4 externe Assets zu verwenden. Soll heißen: Mods müssen die Inhalte nutzen, die es sowieso schon im Spiel gibt, was „für die Mehrzahl der Mods ausreichend" sei.

Skyrim soll zum Release Mods und auch die PS4 Pro unterstützen. Das Rollenspiel wird auf der neuen Konsole in nativer 4K-Auflösung spielbar sein.

Sobald man mit der Arbeit an dem Fantasy-RPG fertig ist, wird man sich dem Mod- und PS4-Pro-Support für Fallout 4 widmen.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.