Star Citizen: Squadron 42 erscheint nicht mehr 2016

Klingt so, als hätte man noch viel Arbeit vor sich.

Squadron 42, der Singleplayer-Part von Star Citizen, wird nicht mehr 2016 erscheinen.

1

Das bestätigte Chris Roberts auf der Bühne der CitizenCon 2016, die am Wochenende stattfand.

„Wir hätten Squadron 42 wirklich gerne in diesem Jahr veröffentlicht, aber das wird nicht passieren", sagte er.

Einen neuen Release-Zeitraum nannte er nicht, sprach aber über den Fortschritt der Entwicklungsarbeit. Und es klingt, als wäre noch einiges zu tun.

Roberts zufolge besteht Squadron 42 aus 28 Kapiteln, was mehr als 60 Missionen entsprechen soll. Er hatte gehofft, bis zur CitizenCon 2016 ein Kapitel fertig zu haben, aber das hat nicht geklappt. Und obwohl man zwar zu Star Citizen regelmäßig Inhalte zeigt, die noch in Arbeit sind, macht man das bei Squadron 42 nicht.

Für Squadron 42 fanden außerdem 20 Stunden Performance-Capture-Aufnahmen mit mehr als 1.255 Seiten Dialog statt. Zu den dafür verpflichteten Schauspielern zählen unter anderem Mark Hamill, Gillian Anderson, Gary Oldman, Andy Serkis und John Rhys-Davies. Es gebe auch noch weitere Schauspieler, über die man nicht gesprochen hat und die eine Überraschung sein sollen.

Viele Assets für Squadron 42 übernimmt man von Star Citizen, erstellt aber auch viel eigenes Material, das speziell für die Story angepasst wird. Es gibt 40 verschiedene Schiffe, handgefertige Umgebungen, eine KI mit täglichen Routinen und mehr.

Das Ziel für jedes Kapitel besteht weitgehend darin, ein Flug- und einen Zu-Fuß-Part zu haben, hinzu kommt offenbar noch ein Missionsbriefing. In den Einsätzen selbst soll es wiederum mehrere Wege geben, um das Ziel zu erreichen.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (18)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (18)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading