Samsung stoppt den Verkauf des Galaxy Note 7, stellt die Produktion ein und rät Kunden, ihr Gerät sofort auszuschalten

Dank einer Mod bekommt ihr das Handy als Granate in GTA 5.

Samsung hat seinen Kunden empfohlen, die Nutzung des Galaxy Note 7 sofort einzustellen. Außerdem stellt man die Produktion komplett ein.

1

Seit dem Launch im August gab es wiederholt Berichte über Note-7-Handys, die Feuer fingen oder explodierten. Sogar ein Flugzeug in den USA musste evakuiert werden, weil Rauch aus einem Galaxy Note 7 sich in der Kabine ausbreitete.

Bislang hatte Samsung versucht, das Problem mit einem Austauschprogramm in den Griff zu kriegen. Allerdings zeigte sich das Problem auch bei den Austauschgeräten, die weiterhin Feuer fingen. Dazu zählten ebenfalls Geräte aus Lieferungen, von denen Samsung glaubte, dass sie nicht davon betroffen seien.

Und nun geht man also noch einen Schritt weiter, hat den Verkauf des Note 7 weltweit gestoppt und die Kunden dazu aufgerufen, ihr Handy sofort auszuschalten.

„Wir bitten Sie darum, ihr Gerät auszuschalten und zu ihrem vorherigen Handy zurückzukehren", heißt es in einem Statement.

Und nicht nur das: Die Produktion des Galaxy Note 7 wird komplett eingestellt, wie das Unternehmen gegenüber dem Wall Street Journal und Bloomberg bestätigt hat.

"Die Sicherheit unserer Kunden hat für uns höchste Priorität, daher haben wir uns entschieden, den Verkauf und die Produktion des Galaxy Note 7 einzustellen", so das Unternehmen.

Das Note 7 sollte im Weihnachtsgeschäft mit Apples iPhone 7 konkurrieren. Geschätzt wurden seit dem Launch im August bereits 2,5 Millionen Exemplare weltweit ausgeliefert.

Unterdessen nutzt ein Modder die explosive Kraft des Galaxy Note 7 in Grand Theft Auto 5.

Wie ihr in dem Video seht, hat Modder HitmanNiko die Haftgranate des Spiels mit dem Handy ausgetauscht, bei dem ihr sogar den Hintergrund anpassen könnt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (17)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (17)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading