Bethesda hat den ersten PC-Patch für Skyrim: Special Edition veröffentlicht.

1

Damit nimmt man einerseits allgemeine Verbesserungen und Optimierungen der Performance vor.

Andererseits wird ein „seltenes Problem" mit NPCs behoben, die nicht an den vorhergesehenen Stellen auftauchen.

Ebenso sollten Spielstände nicht mehr fälschlicherweise als Mod-Spielstände markiert werden, obwohl keine Mods aktiviert sind.

Zu guter Letzt wurden einige Sounddateien aktualisiert, damit sie keine Kompression mehr nutzen. Einige Spieler hatten sich beschwert, dass Musik und Soundeffekte gegenüber dem Original in einer niedrigeren Qualität vorliegen.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.