Civilization 6 Strategien: So meistert ihr die mittlere Phase eurer Zivilisation

Nachdem ihr die frühe Phase des Spiels überstanden habt, geht's nun mit der wichtigen mittleren Phase weiter. 

Erreicht ihr die mittlere Spielphase - so um die Ära der Renaissance herum - solltet ihr auf eurem Startkontinent ganz anständig Fußgefasst haben. Abhängig davon, auf welcher Karte ihr spielt und welche Boni eure Anführer und Untertarnen mit sich bringen, habt ihr eventuell auch bereits den "Schiffsbau" und vielleicht sogar die "Kartografie" erforscht und den Ozean überquert. Der Fokus über die Renaissance und das Industriezeitalter hinweg liegt bei der Erforschung der Projekte des Technologie- und Ausrichtungsbaums, die das Erreichen eures Endziels am besten unterstützen.

Inhaltsverzeichnis Civilization 6 - Strategien und Mechaniken

Civilization 6 Strategien: Die besten Wege in der frühen Phase des Spiels

Civilization 6 Strategien: So meistert ihr die mittlere Phase eurer Zivilisation

Civilization 6 Strategien: Wichtige Tipps für die Endphase einer Runde

Civilization 6 Bezirke - Wie sie funktionieren, Boni, der beste Bauplatz

Zurück zu Civilization 6 Tipps, Tricks, Guide und Lösung - Die große Übersicht

In der mittleren Spielphase werden sechs Politik-Plätze unterstützt, die ihr entsprechend eurer Prioritäten anpassen solltet. Zielt beispielsweise auf die Monarchie ab - verfügbar durch Erforschung von "Göttliches Recht" im Ausrichtungsbaum -, um euer Militär zu stärken, Theokratie (durch "Reformkirche") für eine Förderung der Religion und Handelsrepublik (durch "Erkundung") für eine flexible Regierungsart, die zwei Joker-Politik-Plätze enthält und euren Goldvorrat durch zusätzliche Handelswege und Rabatte sichert.

Obwohl das Regierungssystem flexibel ist und jederzeit verändert werden kann, solltet ihr euch genauestens eure Orientierung überlegen und diese dann möglichst ohne große Änderungen durchziehen. Das stellt sicher, dass sich eure Vermächtnis-Boni im Laufe der Zeit aufbauen können und ihr volles Potenzial zur Geltung kommt, wenn ihr euch auf das Endspiel zubewegt.

Anders sieht es bei den Politiken aus, die zu eurer gewählten Regierung passen. Ihr solltet sie regelmäßig überprüfen, um sicherzustellen, dass sie eure derzeitigen Prioritäten auch bestmöglich unterstützen. Habt ihr beispielsweise nicht vor, in der nächsten Zeit militärische Einheiten zu produzieren, wechselt euren Kurs bei der militärischen Politik von einer, die beispielsweise eure Einheitenproduktion ankurbelt, zu einer, die die Unterhaltskosten oder die Beförderungskosten reduziert. Das hilft euch dabei, eure Einheiten aus der frühen Phase in formidable Mid-Game-Truppen zu verwandeln.

In puncto Technologie solltet ihr mittlerweile die "Militärtechnik" erforscht haben, wodurch ihr die Einheit "Militärpionier" erhaltet, mit dem ihr wiederum Straßen manuell anlegen könnt. Damit errichtet ihr Straßen zwischen den Städten, die im frühen Spiel von keinem Händler besucht wurden. Seid ihr von mehreren rivalisierenden Anführern eingeschlossen, gibt es da auch eine ganze Menge an starken Kampfoptionen für die mittlere Spielphase - sowohl offensiv als defensiv.

Die "Belagerungstaktiken" sind eine unaufdringliche und exzellente Möglichkeit, die Verteidigung eurer Städte mit Renaissance-Mauern und Festungen zu verbessern, während euch "Militärwissenschaft" und "Ballistik" einen guten Vorsprung verschafft, um mit feindlichen Städten fertig zu werden, die euch zu nahe kommen.

Inzwischen solltet ihr auch eine ganze Reihe von Bezirken in euren Städten errichtet haben. Achtet darauf, wie ihr die besten Boni aus ihnen herausschlagen könnt. Auch hier spielt eure Regierung und die politischen Entscheidungen eine wichtige Rolle. Noch wichtiger ist es aber, dass ihr euch Zeit nehmt und genau darüber nachdenkt, wie Bezirke miteinandern interagieren und wie sie sowohl eure aktiven Ziele unterstützen, als auch euer Imperium passiv von Nutzen sein Können.

Bei den meisten Anführern wird der Nachbarschafts-Bezirk ganz alleine im späteren Teil der mittleren Spielphase kommen und dabei helfen, das Stadtwachstum aufrechtzuerhalten. Stellt nur sicher, dass der zunehmenden Bevölkerung auch genügend Annehmlichkeiten geboten werden, damit sie zufrieden bleibt, wenn ihr euch in die wichtige Endphase des Spiels bewegt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading