Watch Dogs 2: Hauptoperation - Hacke Di3 Welt, Netzwerkbrücken-Rätsel Galilei und Delaware Datenzentrum

So modifiziert ihr das Motherboard des Satelliten und hackt Blumes Datenzentrum in Delaware.

Nach der Unterredung mit Ray am Strand ist klar, euer nächstes Ziel wird der nächste Galileo-Satellit sein, den Blume ins All schießen wird. Setzt Ray am markierten Hackerspace ab und hört dann gut zu, was er von euch will. Macht euch auf den Weg .

Am Hangar angekommen hackt ihr die Tafel links vom Eingang und macht euch ans nächste Netzwerkbrückenrätsel.

Netzwerkbrücken-Rätsel Galilei Corporation

Setzt den Quadrocopter ein und fliegt aufs Dach, denn hier geht es los.

1. Dreht das T-Stück so, dass die kurze Seite zum Gebäude zeigt.

2. Schaltet den verriegelten Knoten frei und dreht ihn s0, dass der Strom zum nächsten Knoten fließt.

3. Dreht jetzt das T-Stück von eben wieder so, dass das kurze Ende zur Quelle des Stroms zeigt.

4. Öffnet nun den dritten Knoten und dreht ihn so, dass er den Strom das Kabel hinunterschickt, das am weitesten vom Gebäude entfernt ist.

5. Öffnet den verriegelten Knoten und dreht das neue T-Stück so, dass die kurze Seite zum Gebäude zeigt.

6. Dann den nächsten Knoten öffnen und so drehen, dass das kurze Ende vom Gebäude fort zeigt.

7. Das T-Stück rechts davondreht ihr nun so, dass das kurze Ende nach unten zeigt.

8. Jetzt wieder das L-Stück oben auf dem Dach: Dreht es so, dass der Strom am linken der beiden Kabel nach unten fließt.

9. Öffnet nun den letzten verschlüsselten Knoten und dreht ihn so, dass der Strom bis ganz nach unten fließen kann. Öffnet dann das letzte Schloss.

Hackt anschließend den Kasten unten, damit Ray Zugriff auf die Überwachungskameras hat. Geht dann in die Lobby. Rechts der Lasersperren könnt ihr auf einen Schaukasten klettern und von dort aus auf den ersten Treppenabsatz kommen. Wenn ihr bereits die Möglichkeit habt, im Social-Engineering Bereich die Fähigkeit "Fahndung: Verdächtiger gefunden" oder "Fahndung: Gesuchter Verbrecher" zu nutzen, könnt ihr auch den Wachmann hinter der Lasersperre damit belasten. Die Polizei holt ihn dann ab und ihr könnt ungehindert über den Rahmen zwischen den Lasersperren klettern.

Oben setzt ihr euch neben die Tür und setzt euren Weg mit dem Quadrocopter in den Hochsicherheitsbereich weiter fort. Fliegt rechts entlang und sucht per NetHack-Sicht nach dem Laptop, der den Zugangsschlüssel enthält - durch ein Loch in der Wand etwas weiter oben kommt man hinein. Dann mit Marcus auch durch die Tür und nach rechts geschlichen, bis ihr in ein Treppenhaus kommt. Hier lauft ihr ganz nach oben. Dort durch die Tür und auf den Steg zur Spitze der Rakete. Rechts hängt ein Container, den ihr zu euch zu steuert. Springt dann hinauf und fahrt ganz nach rechts und dann mit dem Container zu dem Geländer an den Zielraum heran. Schickt euren Jumper unter der Lasersperre durch und durch den Lüftungsschlitz ins Innere zum Ziel. Hackt das Sicherungsterminal hier und die Tür öffnet sich.

Falls ihr noch nicht die Fähigkeit freigeschaltet habt, die Lasersperre zu deaktivieren, müsst ihr eure Jumper-Drohne auf der gegenüberliegenden Seite dieser Halle aus in die Garage für die Hebebühne schicken, dort das Sicherungsterminal hacken und dann auf der anderen Seite der Halle das Sicherungsterminal finden, das die Poller herunterlässt, die die beiden Seiten trennen. Dann könnt ihr die Hebebühne auf die andere Seite an die Nordostseite des Zielraumes steuern - nachdem ihr vom Container auf die Hebebühne gesprungen seid -, die Hebebühne ganz nach oben ausfahren und durch ein Stück offene Glaswand zum Ziel klettern. Modifiziert drinnen dann das Motherboard und fahrt auf dem Container zurück zur Rakete, um das Motherboard zu installieren.

Verlasst nun das Gebiet auf demselben Weg zurück (Treppenhaus hinunter, durch die Tür zum Foyer und je nachdem, ob noch eine Wache da ist oder nicht, über die Lasersperre gesprungen oder aus dem Obergeschoss über das Geländer gehüpft. Verlasst dann das Gebiet.

Nun heißt es warten bis zum Start der Rakete. Wollt ihr, dass es direkt weitergeht, könnt ihr euch in jedem DedSec-HQ auf die Couch legen, um Zeit verstreichen zu lassen.

Nach dem Start bekommt ihr die Welt von oben zu sehen. Das Ziel ist nun in Blumes Datenzentrum in Delaware einzudringen. Schaltet euch zum nächsten Satelliten und hackt euch dann ins Blume-Büro in Dublin ein. Schaltet bis zur Kamera mit der ihr den Netzwerkalarm auslösen könnt. Der eine Techniker entfernt sich und die Frau tätigt einen Anruf. Dann könnt ihr ihr Telefon hacken, um an den Zugangsschlüssel zu kommen. Damit greift ihr dann auf den Computer zu.

Dann einen Satelliten weiter nach rechts und in die Dubai Serverfarm gehackt. Hackt drinnen die den Server links für den Zugangscode, dann mittels der Kameras im Serverraum alle weiteren Server.

Dann wieder weiter zum nächsten Satelliten rechts und in das Seoul Kraftwerk einsteigen. Wählt eine der Kameras an der Rückwand und deaktiviert die Computer unter den Schreibtischen so, dass die Quadrate auf dem großen Bildschirm rot werden. Die genaue Kombination war für uns nicht wirklich herauszufinden, aber es ist nicht schwer, ein wenig darauf zu achten, welcher Computer welches Quadrat von blau auf rot einfärbt.

Weiter mit: Watch Dogs 2: Alle Macht dem Volke, Netzwerkbrücken-Rätsel !Nvite

Zurück zu: Watch Dogs 2 - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Netzwerkbrücken-Rätsel Delaware Datenzentrum

Einen Satelliten weiter rechts könnt ihr nun ins Delaware Datenzentrum einsteigen. Drinnen könnt ihr aus irgendeinem Grund einen Quadrocopter fernsteuern. Fliegt mit ihm zum Ziel und nutzt die Kamera hinter der Scheibe zum Kontrollraum, hackt das Ziel drinnen und schaltet dann wieder auf die Drohne um.

Die meisten dieser Rätsel sind bereits mehr oder weniger gelöst, nur die noch geschlossenen Knoten müssen noch geöffnet werden. Daher konzentrieren wir uns auf die beiden letzten Säulen:

Vom Kontrollraum aus gesehen die Säule hinten rechts:

1. Das obere T-Stück so drehen, dass das kurze Ende nach rechts zeigt.

2. Den Schalter darunter freischalten und horizontal stellen

3. Das T-Stück mit dem kurzen Ende nach oben drehen.

4. Den linken Knoten freischalten und horizontal drehen.

5. Den Knoten darunter freischalten, dann den daneben und wiederum den darunter.

6. Das L-Stück so drehen, dass der Strom nach unten fließt und den nächsten Knoten öffnen.

7. Alle vier horizontalen Striche vertikal drehen ("hochkant"), das obere T-Stück mit dem kurzen Ende nach links drehen. Dann das L-Stück so drehen, dass es den Strom nach links leitet.

8. Öffnet den nächsten Schalter, das kurze Ende muss nach oben zeigen.

9. Das L-Stück rechts davon jetzt den Strom nach unten lenken lassen.

10. Den nächsten Knoten öffnen, vertikal stellen, dann das T-Stück darüber so stellen, dass der Strom nach unten zum letzten Knoten fließt.

11. Entschlüsselt den letzten Schalter.

Vom Kontrollraum aus gesehen die Säule hinten links:

1. Dreht das untere L-Stück so, dass der Strom nach links fließt.

2. Schaltet den Knoten frei und dann den, der nun weiter oben aktivierbar ist.

3. Dieses L-Stück lasst ihr Strom nach links schicken.

4. Dreht dann das T-Stück darunter so, dass das kurze Ende nach links zeigt und entschlüsselt den nächsten Schalter.

5. Dreht nun das unterste L-Stück so dass es nach oben und nach links zeigt, dann das oberste L-Stück, ganz am Anfang, so dass es nach oben und links zeigt.

6. Das L-Stück links unter dem obersten muss nun ebenfalls nach oben und links zeigen.

7. Der Strich muss von vertikal auf Horizontal gestellt werden.

8. Öffnet dann den Schalter unten rechts und schließlich den nächsten

Durch alle weiteren Server-Säulen könnt ihr euch mehr oder weniger ohne Probleme und groß etwas zu unternehmen durchklicken. Fast alle Schalter stehen richtig, und wenn sie das nicht tun, muss man nur noch ein oder zwei Mal drehen.

Ist der Strom bis zum Kontrollraum zurückgeleitet, wechselt ihr wieder zur Kamera im Innern und hackt da ein letztes Mal, um den Download zu starten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading