Final Fantasy 15 - Kapitel 13: Die Zegnautus-Festung, Bosskampf Foras

Final Fantasy 15 Komplettlösung: So kommtihr sicher durch die Festung und besiegt Foras

Die Zegnautus-Festung

Noctis hat endlich wieder eine Waffe. Mit dem Schwert seines Vaters kann er nun wieder ordentlich zuhauen. Behaltet aber seine Lebensanzeige im Auge, da diese Waffe, wie alle Königsklingen, an der Lebensenergie zerrt. Erledigt die ersten MI auf dem Übergang und folgt dann dessen Verlauf in den nächsten Bereich. Folgt abermals dem Verlauf der Flure, bis Gas aus den Wänden strömt.

Um Noctis Gesundheit nicht übermäßig zu strapazieren müsst ihr nun einen Weg finden, das Gift wieder abszustellen. Lauft weiter und geht in den ersten optionalen Raum, um ein Item aufzusammeln und etwas Leben zu regenerieren. Folgt dann wieder dem Gang nach Ost/Nordost. Achtet auf das Gas, während ihr euch fortbewegt. An manchen Stellen strömt unregelmäßig mehr Gift ins Freie und schädigt euch dadurch stärker und in anderen Bereichen seid ihr frei von Gift. Nutzt diese Stellen um etwas zu verschnaufen.

Weiter mit: Final Fantasy 15 - Kapitel 13: Wiedersehen, Bosskampf Foras Teil 2, Bosskampf Ravus

Zurück zu: Final Fantasy 15 - Kapitel 13 - Die Rückeroberung: Ein einsamer Kampf, Bosskampf Uttu

Zurück zu: Final Fantasy 15 - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Im letzten Raum, bei der Markierung, angekommen, interagiert ihr mit dem Pult am anderen Ende - auch, wenn kein Zeichen zum Interagieren angezeigt wird. Dadurch bekommt ihr das Gas aus der Luft und habt wieder bessere Karten. Jetzt geht es zurück nach Westen, wo sich der Ruheraum befindet. Rechts von diesem gab es einen Gang, der durch das Gift unpassierbar gemacht wurde. Jetzt ist er wieder frei und ihr könnt euren Weg her fortsetzen.

Einige MI werden sich euch in den Weg stellen, aber mit dem Schwert von Noctis Vater sind diese Gegner keine große Herausforderung. Achtet lediglich darauf, auf Abstand zu den Magitech-Detonatoren zu bleiben und diese aus der Entfernung mit dem Ring zu vernichten. Kommen diese MI euch zu nahe, verursachen sie großen Explosionsschaden. Nutzt im Raum der Markierung die Chance, im Laden einzukaufen und wertet dann eure ID-Karte auf. Weiter geht's.

Überquert die Brücke und nähert euch eurer Chance, wieder nach oben zu gelangen. Natürlich müsst ihr dafür kämpfen. Betretet den Raum nicht sofort, sondern lockt lediglich die umprogrammierten MI zu euch raus und bekämpft diese auf der Brücke. Schaltet erst im Anschluss die Detonatoren mit dem Ring aus. Folgt dann dem Weg durch das nächste Tor und stellt euch dort den Snagga.

Bosskampf Foras

Im Süden findet ihr eine Möglichkeit euch auszuruhen, Gegner und einige nützliche Items. Im Norden geht es weiter. Sobald ihr dort mit dem Fahrstuhl interagiert, taucht der Boss Foras auf. Euer Ring nützt euch in diesem Kampf nicht sonderlich viel, da er nur das bewirkt, was Foras eh ab und zu tut. Er löst sich in Rauch auf und kehrt an anderer Stelle mit einer starken Attacke zurück. Das ist der Moment, wo ihr euch in Bewegung setzen müsst - haltet euren Radar im Auge. Er verrät euch, wo Foras auftauchen wird. Da ihr den Angriff nicht blocken und ihm auch nicht ausweichen könnt, gilt es Abstand zu wahren. Wenn dir Lift erscheint, bleibt euch nur die Flucht, so gerne ihr vielleicht auch kämpfen wollt. Foras ist zu diesem Zeitpunkt nicht zu besiegen.

Lauft durch die Dunkelheit bis in den markierten Raum und erledigt hier weitere Snagga. Interagiert dann mit dem Stromkasten und setzt euren Weg nach Westen fort. Achtet auf eurem Weg auf Geräusche. Ein leicht knurrendes Rauschen weist auf Foras hin, der aus der Dunkelheit heraus angreift und euch Schaden zufügt. Ausweichen im richtigen Moment spart euch Heiltränke. In den Räumen seid ihr vor ihm sicher, in den Gängen müsst ich jedoch vorsichtig sein und vor allem schnell.

Oben angekommen müsst ihr noch einmal gegen Uttu antreten. Sie ist jedoch nicht schwerer als zuvor. Weicht ihren Attacken aus, baut Abstand auf und zaubert dann „Tod" auf sie. Der Kampf ist schnell vorbei und ihr zieht weiter. Lauft jetzt geschwind zur nächsten Markierung, weicht kurz vor dem Stromkasten dem Angriff von Foras aus und schaltet dann den Strom wieder ein. Jetzt geht es rennend in Richtung Treppe. Foras wird euch jagen, kann aber - genau wie alle anderen Gegner - getrost ignoriert werden. Einzig der beschädigte MI auf dem Boden, kurz vor der rettenden Treppe sollte beachtet werden. Löst euch schnell aus seinem Griff und dann weg da.

Betretet den Fahrstuhl am Ende des Gangs; oben angekommen findet ihr drei Steuerpulte vor. Jedes einzelne öffnet beziehungsweise schließt andere Türen auf dieser Ebene. Schaut euch die Anzeige über den Pulten an, um einen Überblick über das ganze System zu erlangen. Ihr müsst nichts weiter tun, als die restlichen zwei ID-Cards zu finden und alle Räume abzuklappern. Am Ende müsst ihr die Schaltkreise B und C aktivieren, um euer Ziel zu erreichen.

Erledigt alle Gegner auf eurem Weg und nutzt bei der Markierung die Möglichkeit einzukaufen. Folgt dann den Treppenstufen weiter nach oben. Kämpft euch durch die umprogrammierten MI bis zum markierten Raum und aktualisiert dort eure ID. Danach geht es weiter nach Norden, wo euch natürlich auch weitere Gegner erwarten. Umrundet weiter im Norden den Lift und interagiert mit den Kästen auf der Rückseite. Die Plattform setzt sich in Bewegung und Noctis muss einige Wellen an Feinden abwehren.

Oben angekommen sucht ihr ganz im Südwesten nach dem Gerät, welches eure ID-Card auf Stufe 6 updatet. Danach geht es wieder nach Norden und durch die gerade passierbar gemachte Tür. Die Massen an MI, den Todesäbten und Detonatoren entgeht ihr am besten mit der Ausweichfähigkeit eures Rings. Nutzt diese, um die Reihen zu lichten. Danach streckt ihr mit dem Schwert eures Vaters die Reste nieder.

Hinter der Level-6-Tür folgt ihr der Markierung, bis die Türen sich schließen und die feindliche MI erwacht. Kämpft euch den Weg zurück. Erledigt die Detonatoren im Nahkampf und baut Abstand zu ihnen auf, bevor sie explodieren können. Klingt weitaus gefährlicher als es wirklich ist. Wartet dann am Ende des Gangs, dass die Falle deaktiviert wird.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Heiner Gumprecht

Heiner Gumprecht

Freier Redakteur

No Goth, no Punk, no Emo - At most Human. Mag Filme, die jeder mag. Mag Filme, die sonst keiner mag. Bremst auch für Arthouse. Versteckt sich oft hinter den Spiegeln und spielt Schach mit der roten Königin.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading