Final Fantasy 15 - Kapitel 14: Bosskampf Ifrit, Bosskampf Ardyn

Final Fantasy 15 Komplettlösung: So besiegt ihr die beiden letzten Bosse der Hauptstory und beendet die Geschichte.

Bosskampf Ifrit

Der nächste Boss, dem ihr nicht entgehen könnt, ist Ifrit. Er sitzt auf seinem Thron und wartet darauf, von euch verdrescht zu werden. Tut ihm den Gefallen. Bedenkt jedoch, dass ihr Ifrit nicht vollständig vernichten könnt, ohne eine Beschwörung einzusetzen. Habt ihr ihn also viel Schaden zugefügt, braucht ihr die Hilfe der Götter, um ihm endgültig den Rest zu geben. Der flammende König wird in zwei Phasen bekämpft. In beiden müsst ihr äußerst vorsichtig sein und auf die Angriffe des Monsters achten.

Zu Beginn sitzt Ifrit auf seinem Thron. Ihr müsst genügend Abstand zu ihm aufbauen, um den verheerenden Attacken zu entgehen, mit denen er euch willkommen heißt und gleichzeitig Warpangriffe starten zu können. Hat er kaum noch Lebensenergie, beschwört ihr eine Gottheit, um ihn von seinem hohen Thron runter zu holen. In der zweiten Phase dreht das Monster noch einmal richtig auf und ihr müsst eine ganz ähnliche Strategie verwenden, wie zuvor bei Behemoth. Abstand aufbauen und mit starken Warpangriffen in den Rücken oder die Seite kontern. Wenn Ifrit in Flammen gehüllt ist, macht ihr nur minimalen Schaden. Wartet also, bis er wieder seine normale Form annimmt und greift dann aus seinen toten Winkeln heraus an. Bedenkt, dass ihr nur dann eine Beschwörung sprechen könnt, wenn sein Lebensbalken bereits fast aufgebraucht ist.

Zurück zu: Final Fantasy 15 - Kapitel 14 - Heimkehr: Die ewige Nacht, Das Ende der Nacht, Bosskampf Behemoth King

Zurück zu: Final Fantasy 15 - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Bosskampf Ardyn

Zum Schluss wartet noch der finale Boss von „Final Fantasy XV" auf euch: Ardyn. Dieser Kerl ist ein harter Brocken, da er ebenso wie Noctis warpen kann. Eure beste Chance besteht darin, im richtigen Moment zu blocken und blitzschnell zu kontern. Ardyn ist selbst überaus schnell, daher bleibt euch keine Wahl, als beständig in Bewegung zu bleiben und ihn euch jagen zu lassen. Äußerst defensiv, aber direkte Angriffe bringen meist gar nichts. Jegliche Items, die eure Reaktion und das allgemeine Tempo erhöhen, sind jetzt höchst ratsam.

Da Ardyn ebenfalls seine Waffen wechseln kann und dies auch tun wird, solltet ihr selbst auf Waffen setzen, mit denen ihr gut umgehen könnt und mit denen ihr vertraut seid. Sich ständig seinen Waffen anzupassen und Stein/Schere/Papier zu spielen, erfordert höchste Konzentration und Reaktionsvermögen und bringt euch auch nicht wirklich schneller ans Ziel. Das Wichtigste ist, die Angriffe von Ardyn im Auge zu behalten und abzuschätzen, wie lange er für eine Attacke braucht. Er hat den gleichen Kampfstil wie Noctis, also solltet ihr damit keine allzu großen Probleme haben.

Habt ihr Ardyn genügend Schaden zugefügt, wird er seine Strategie ändern und mit hoher Dichte Warpangriffe ausführen. Sobald dies geschieht, müsst ihr darauf achten, welche Waffe er verwendet und entsprechend blocken, sobald er euch erreicht. Jede Waffe hat eine unterschiedliche Angriffsgeschwindigkeit und nur, wenn ihr die richtig einschätzen könnt, geht ihr hier ohne allzu viel Schaden raus. Ab jetzt solltet ihr versuchen, Duelle zu provozieren, um Ardyn den Spielraum zu rauben. Achtet darauf, ob um Noctis herum Schatten zu erkennen sind. Diese kündigen einen magischen Angriff von Ardyn an und sollten umgangen werden, indem ihr einen Punktwarp einsetzt.

Die beste Chance, eine Angriffsserie von Ardyn zu durchbrechen habt ihr, wenn ihr das Schild einsetzt und direkt danach zum Gegenangriff übergeht. Dafür benötigt ihr ein gewisses Feingefühl und müsst beständig die Waffen wechseln. Dies empfiehlt sich nur für erfahrene Spieler.

Sobald Ardyn nur noch ein Drittel seiner Lebensleiste hat, geht der Kampf in die zweite Phase über und verlegt sich in die Luft. Hier empfehlen wir euch eine defensive Strategie. Bleibt auf Abstand und nutzt zielsuchende Geschosse, um den Boss in die Knie zu zwingen. Greift oft mit Warpangriffen an und baut dann wieder Abstand auf. Solltet ihr in ein Duell mit ihm geraten, gelten die gleichen Tipps wie schon in der Phase zuvor.

In der letzten Phase des Kampfes kehrt ihr auf den Boden zurück und könnt keine Ausweichmanöver mehr nutzen. Ihr könnt aber immer noch per Bewegung den Attacken entkommen. Geht abseits davon strategisch genauso vor, wie in Phase 1. Hat Ardyn keine Energie mehr, werdet ihr aufgefordert, die Sache mit einer finalen Attacke zu beenden. Das lässt man sich nicht zwei mal sagen. Ardyn findet sein Ende und ihr habt den finalen Boss in „Final Fantasy XV" besiegt. Glückwunsch.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Heiner Gumprecht

Heiner Gumprecht

Freier Redakteur

No Goth, no Punk, no Emo - At most Human. Mag Filme, die jeder mag. Mag Filme, die sonst keiner mag. Bremst auch für Arthouse. Versteckt sich oft hinter den Spiegeln und spielt Schach mit der roten Königin.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading