Bully, Catherine und Raskulls ab sofort kompatibel mit der Xbox One

Catherine, oh Katherine...

Die Liste cooler Xbox-360-Spiele, die man auch auf der One spielen kann, wächst. Zwei veritable Kulttitel und ein übersehener Mehrspieler-Indie sind ab sofort mit der jüngsten MS-Konsole kompatibel.

1

Die Bully Scholarship Edition zeigt, was Rockstar kann, wenn es mal nicht darum geht, Soziopathen mit Waffen durch offene Welten marodieren zu lassen. Catherine ist unterdessen eine wunderbar verschrobene Meditation übers Erwachsenwerden und die Angst davor. Ach, und Dämonen, denn es kommt ja vom Persona Team.

Gerade Catherine ist ein Spiel, über das ich heute noch viel nachdenke. Was ich damals, vor mittlerweile vier Jahren davon hielt, lest ihr in meinem Catherine-Test. Spoiler: Ich liebte es und bin immer noch traurig, dass ich nicht mehr weiß, wem ich es mal geliehen habe.

Aber auch über Raskulls will ich ein paar Worte verlieren, erkannte Halfbricks Spiel doch schon früh, wie viel Spaß darin steckt, im Rahmen eines Plattformers mit Freunden um die Wette zu rennen und springen. Auch schon wieder sechs Jahre her. Sollte sich aber ebenfalls gut gehalten haben.

Und wo wir schon bei alten Spielen sind: Denkt daran, dass Lost Odyysey in diesem Monat kostenlos auf Xbox LIVE zu haben ist...

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (15)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (15)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading