Modder wollen euch in Grand Theft Auto 5 nach Liberty City schicken

Eine vertraute Stadt.

Los Santos und Umgebung sind euch nicht groß genug? Nun, in dem Fall haben ein paar Modder einige ambitionierte Pläne.

Die Macher des Modding-Tools OpenIV arbeiten daran, Liberty City in Grand Theft Auto 5 zu bringen.

Den Moddern zufolge soll Liberty City Los Santos oder Blaine County nicht ersetzen, sondern auf der anderen Seite des Ozeans auf euch warten. Wie das in etwa aussehen soll, zeigt das Teaser-Video.

Damit das funktioniert, braucht ihr demnach ein Converter-Tool und müsst sowohl GTA 5 als auch GTA 4 auf dem PC besitzen. Diese Entscheidung traf man, weil Liberty City eine Menge Platz benötigt und man nicht die Rechte hat, um das alles selbst zu veröffentlichen. Somit möchte man rechtlichen Problemen aus dem Weg gehen.

Erwartungsgemäß handelt es sich dabei um eine Singleplayer-Mod. Ihr werdet sie nicht online mit Freunden spielen können, da Rockstar in GTA Online keine Mods erlaubt.

Einen Release-Zeitraum gibt es derzeit noch nicht, aber den Moddern zufolge will man die Mod so schnell wie möglich veröffentlichen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Macht Naughty Dog doch noch Uncharted 5?

So komplett hat man mit der Reihe wohl noch nicht abgeschlossen.

Wegen Coronavirus: Kojima Productions, EA und Oculus sagen GDC-Teilnahme ab

Facebook hat "Bedenken über Gesundheit und Sicherheit" seiner Angestellten.

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading