Es war die richtige Entscheidung, Doom 4 einzustellen, sagt Bethesdas Hines

Das dachte auch id Software selbst.

Im Dezember hatten wir berichtet, dass Doom 4 vor einigen Jahren eingestellt wurde, weil es sich zu sehr nach Call of Duty anfühlte.

1

In einem aktuellen Interview mit GamesRadar hat sich Bethesdas Marketingchef Pete Hines ein weiteres Mal dazu geäußert

„Mit Doom erreichten wir diesen Wendepunkt, an dem wir es uns anschauten und dachten: 'Dieses Spiel erreicht nicht die Ziele, die es erreichen muss.' Und das war nicht nur Bethesda, selbst id kam zu uns und sagte: 'Es ist nicht so, dass es kein gutes Spiel oder nur okay wäre, es ist einfach nicht Doom. Es weicht von den Dingen ab, von denen wir glauben, dass sie in Doom wichtig sein sollten.'"

„Und es ist nicht so, als wären wir darüber glücklich gewesen! Wir haben im Grunde ein Spiel eingestellt. Genau das haben wir getan. Wir haben etwas eingestellt, mit dem sich Leute einige lange Zeit beschäftigt haben, worin wir viel Geld investiert haben, um zu diesem Punkt zu kommen. Und dann stellten wir es ein und fingen im Grunde von vorne an", so Hines.

Leicht gemacht hat man sich die Entscheidung ebenfalls nicht.

„Wir sind noch immer ein Unternehmen. Wir müssen Gehälter zahlen und dafür sorgen, dass der Betrieb weiterläuft. Solche Entscheidungen treffen wir sicher nicht leichtfertig. Die Entwicklung von Spielen ist schwierig und manchmal passiert so etwas."

Das stattdessen veröffentlichte Doom bezeichnet er als „schnell, viszeral und anders - auf eine Art und Weise einzigartig, die dieses Genre, ganz ehrlich gesagt, gebrauchen kann".

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (10)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

Metro Exodus: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Metro-Exodus-Komplettlösung: So übersteht ihr selbst das Ende der Welt.

EmpfehlenswertRage 2: Test - Shotgun, the Game

Id Software hat das, was jeder Shooter braucht

Fortnite Fortbytes: Übersicht aller Fundorte

Ein neues Feature für Sammler: Wie ihr die 100 Computerchips finden und freischalten könnt.

The Division 2: Schnell leveln - So erreicht ihr Stufe 30 in kurzer Zeit

Mit diesen Tricks bekommt ihr mehr Erfahrungspunkte und erreicht schneller die Maximalstufe.

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading