Nintendo Switch: Im März sollen weltweit zwei Millionen Exemplare ausgeliefert werden

Man will, dass jeder Interessent eine findet.

Wer sich an den Launch des Mini-NES im November erinnert, weiß auch, dass Nintendo Probleme damit hatte, die Nachfrage zu befriedigen.

1

Bei der Switch soll sich das im März nicht wiederholen, wie Nintendo of Americas Reggie Fils-Aime im Gespräch mit Wired angibt.

„Wir haben öffentlich gesagt, dass es zwei Millionen Exemplare gibt, die weltweit zum Launch ausgeliefert werden. Das umfasst im Grunde den gesamten ersten Monat", sagt er.

„Besonders für den ersten Monat ist das eine gewaltige Zahl, vor allem wenn man die Jahreszeit bedenkt. Es sind im Grunde die ersten drei Wochen im März. Unser Fokus liegt darauf, sicherzustellen, dass der Kunde, der eine Nintendo Switch kaufen möchte, dies auch tun kann."

Dementsprechend ist es durchaus möglich, dass ihr am Launch-Tag kein Exemplar mehr bekommt, aber Nachschub soll schnell folgen. Unklar ist nur, wie schnell man in den Folgemonaten neue Einheiten ausliefern wird.

„Bei der NES Classic sah die Situation so aus, dass die weltweite Nachfrage deutlich über dem lag, was wir erwartet haben. Und dadurch kam es zu Engpässen", so Fils-Aime.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading