Hideo Kojima zeigt sein neues Studio

Darin lässt sich leben. Arbeiten sicher auch.

Wenigstens etwas. Bis wir von Hideo Kojimas neuem Spiel Death Stranding eine genaue Vorstellung bekommen, verbleiben wir in wohliger Gewissheit, dass es in einem schmucken Umfeld entwickelt wird.

Kojima verließ Ende 2015 den Konami-Hafen, nur um sein Studio Kojima Productions neu zu gründen. Diesmal steht er auf eigenen Beinen, was ihn nicht davon abhielt, innerhalb von einem Jahr ein geschmacklich ganz manierlich eingerichtetes Büro in Tokio aus dem Boden zu stampfen (Bilder von der offiziellen Seite).

Ich erkenne an meinem Monitor nicht ganz, was das hinter dem Astronaut sein soll. Scheint aber der Eingangsflur zu sein. Gruselig, wenn man jeden Tag erst durch einen Sci-Fi-mäßigen Gang muss, um an einem Sci-Fi-mäßigen Spiel zu arbeiten.

1

Zwölf Leute finden sitzend allein hinter der Bar Platz. 24 sogar, wenn sich immer zwei einen Hocker teilen.

2

Ein Flur mit gerahmten Postern.

3

Direkt daneben liegt dieser Meeting-Raum mit Blick auf die gerahmten Poster.

4

Ein Motion-Capturing-Studio für jemanden, der sich filmischen Mitteln so nah fühlt wie Kojima - war ja klar.

5

Im folgenden Video erhaltet ihr einen bewegten Einblick in das Studio.

Einen Eindruck von Death Stranding, nun, den wird es beizeiten sicher geben. Erscheinen soll das Spiel auf jeden Fall vor den Olympischen Sommerspielen 2020 in Japan, vielleicht sogar noch 2018.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading