Bericht: Die PS4 Pro bekommt einen „Boost-Modus“, mit dem ungepatchte PS4-Spiele flüssiger laufen

Angeblich Teil von Update 4.5.

Abseits der bisher bekannt gegebenen Features von Update 4.5 für die PlayStation 4 bringt das Update angeblich auch noch einen „Boost-Modus" für die PlayStation 4 Pro mit sich.

Ein Screenshot dazu tauchte zuerst im NeoGAF-Forum auf (ihr seht ihn unten) und er scheint aus der japanischen Version der Beta von Update 4.5 zu stammen.

Den relevanten Text seht ihr nachfolgend, inklusive einer Übersetzung von Digital Foundrys John Linneman:

PS4 Pro (CUH-7000シリーズ)の発売より前にリリースされたゲームをプレイする前に、フレームレートの向上などによって、高品質なゲームプレイを楽しめる場合があります。ゲームプレイ中に期時しない動作が生じる場合にはオフにしてください

Übersetzung: „In manchen Fällen ist es möglich, bei Software, die vor der PS4 Pro (CUH-7000-Serie) veröffentlicht wurde, von hochqualitativem Gameplay zu profitieren, zum Beispiel eine verbesserte Framerate. Wenn ihr während des Spielens ein ungewöhnliches Verhalten bemerkt, solltet ihr diese Option deaktiveren."

1

So wie es derzeit ist, wird die Leistung der PlayStation 4 Pro eingeschränkt, wenn ein ungepatchtes Spiel darauf abgespielt wird. Effektiv verwandelt sie sich dann in das Standardmodell.

Indem man die Leistung aber freigibt, könnten ungepatchte PS4-Spiele in der Theorie flüssiger laufen. Spiele, die nicht ganz ihr 60-FPS-Limit erreichen, etwa die Definitive Edition von Tomb Raider oder Project Cars, hätten dann vielleicht eine bessere Chance. Ebenso Titel, die nicht ganz die anvisierten 30 FPS erreichen, wie zum Beispiel Batman: Arkham Knight, Just Cause 3 und The Witcher 3. Und auch Spiele wie Doom könnten von einer besseren Performance profitieren und mit ihrer dynamischen Auflösung womöglich öfter eine höhere Auflösung halten.

Allerdings sollte auch klar sein, dass Spiele dann nicht höhere Framerates als das erzielen würden, was von den Entwicklern vorgegeben wurde. Auch solltet ihr keine drastischen Unterschiede bei der Auflösung erwarten. Spiele, die jetzt schon nahezu perfekt laufen, würden also nicht weiter profitieren.

Bisher ist das Ganze noch unbestätigt und Sony hat sich noch nicht dazu geäußert.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (33)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (33)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading