Von der Liste der endlos vielen Dinge, die man in Minecraft mal ausprobieren müsste, dürfen wir die Erstellung eines komplett eigenständigen Pokemon-Spiels nun streichen, denn genau das haben ein paar fleißige Modder getan. Das Produkt ist Pokemon Cobalt und Amethyst

Hier drinnen steckt fast alles, was man erwarten würde. Kleine Pokemon-Dörfer, ein Kampfsystem, ein Trainingsmodus sowie Dialoge. Und ihr werft Pokebälle auf Kreaturen, in der Hoffnung, dass sie hineinkrabbeln. Insgesamt warten 136 Pokemon auf ihr neues Zuhause in viel zu kleinen, weiß-roten Kugeln.

Will man die Geschichte komplett durchspielen, sollte man laut Angaben der Entwickler 60 bis 80 Stunden einplanen. Aber schon die Aussicht, die bekannten Pokemon in Blöckchenform zu erleben, sollte es euch wert sein, mal einen kürzeren oder längeren Abend reinzuschauen.

sshot
Blimey!

Pokémon Cobalt und Amethyst ist kompatibel mit der PC-Version 1.8.8 von Minecraft, die Entwickler von Phoenix Projects brauchten nach eigenen Angaben 31 Monate dafür.

Herunterladen könnt ihr die Mod in den offiziellen Minecraft-Foren..

Anzeige

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Deputy Editor - Eurogamer.de

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Mehr Artikel von Alexander Bohn-Elias