Horizon: Zero Dawn - Reittiere finden und Maschinen übernehmen, Brutstätten Sigma, Rho, Xi und Zeta

So schaltet ihr neue Maschinen frei, die ihr übernehmen könnt.

Etwas, das euch Horizon: Zero Dawn relativ schnell beibringt ist das Übernehmen von Maschinen, um sie entweder als Reittiere zu benutzen oder für euch kämpfen zu lassen. Beides ist extrem praktisch, also stellt sich dir große Frage, wie ihr welche Maschinen übernehmen könnt.

Erst einmal müsst ihr die Hauptquest "Der Leib des Berges" abschließen und den ersten Verderber töten, um an das nötige Werkzeug zu kommen. Dann könnt ihr mit eurem Speer praktisch jedem Gegner auflauern und statt ihn aus dem hohen Gras oder einer anderen Deckung heraus anzugreifen, haltet ihr die Dreiecks-Taste gedrückt, um ihn umzupolen.

Das Problem, das euch schnell auffallen wird, ist, dass dies nur bei sehr wenigen Maschinen zu funktionieren scheint. Das liegt daran, dass in der Welt einige Orte verstreut sind, die sich Brutstätten nennen. In ihrem Zentrum steht immer eine Maschine, die ihr benutzt, um neue Maschinen freizuschalten.

Zuerst, nachdem ihr den Verderber getötet habt, habt ihr den PSI-Level und könnt folgende Maschinen nutzen:

PSI Reittiere: Läufer, Breitkopf, Stürmer

PSI Kämpfer: Wächter, Rotaugenwächter

Außerdem könnt ihr mit PSI den Langhals umpolen. Er wird aber nicht für euch kämpfen und reiten geht leider, leider auch nicht.

Nachdem diese praktisch "geschenkt" waren, müsst ihr für die nächsten vier Stufen Sigma, Rho, Xi und Zeta die passenden Brutstätten finden.

Diese sind zum Glück auf der Karte vermerkt, sobald ihr den Langhals in der Gegend umgepolt habt.

amazon11

Horizon: Zero Dawn ist zu schön, um es nur auf dem TV zu haben? Stimmt! (Amazon.de)

Horizon: Zero Dawn - Artwork-Leinwand

Damit die Schönheit von Horizon immer im Raum verfügbar ist.

Es gibt aber noch so viel mehr Horizon: Zero Dawn da draußen:

Für kühlere Abende: Der Horizon: Zero Dawn Zipped Hoodie

Für wäremere Tage: Das Horizon: Zero Dawn Aloy T-Shirt

Brutstätte Sigma

Die erste Brutstätte findet ihr relativ nah am Startgebiet nördlich von Mutterherz an einem Berghang. Ihr findet hier viele Wächter, die ihr leicht erledigt, wenn ihr die im Fokus markierten Metallplatten zerschießt. Die ausströmenden Kühldämpfe wirken wie hohen Gras als Denkung. Der Weg wirkt etwas verwirrend, ist aber wirklich sehr geradlinig. Benutzt einfach immer den einen Schalter, den es gibt, um eine Brücke auszufahren oder eine Barriere zu öffnen und folgt dem Wegmarker weiter bis zum Kern. Hier erledigt ihr erst die patrouillierenden Wächter und dann benutzt ihr den Speer auf einer der Säulen, auf die ihr klettern könnt, um den Brüllrücken freizulassen. Habt ihr ihn besiegt, benutzt ihr im Zentrum die Verbindung, um euren Speer zu upgraden. Damit schaltet ihr neue Maschinen frei:

Sigma Reittiere: keine

Sigma Kämpfer: Graser, Plünderer, Lanzenhorn, Sägezahn

Brutstätte Rho

Rho befindet sich ziemlich in der Mitte der Karte, im Süd-Osten des zweiten Gebiets ebenfalls an den Bergen. Wenn ihr von Meridian kommt, befindet sie sich fast direkt nach Osten.

rho

Rho ist auch von Wächtern bevölkert, aber die Sprung-Passagen sind etwas mehr verwinkelt. Der Weg an sich ist nicht so kompliziert, aber eine wichtige Sache verrät euch das Spiel nicht: Wenn ihr zu den großen Rädern kommt, an die ihr euch dranhängen könnt, scheinen sie immer in die falsche Richtung zu laufen. Das könnt ihr ändern, indem ihr einen Pfeil in ihre Mitte schießt. Dann stoppen sie und laufen danach in die andere Richtung. Wenn ihr das wisst, ist der Weg nicht weiter schwer zu finden. Am Kern warten Wächter und Plünderer auf euch, vor allem aber ein Krokodil-artiges Schnappmaul. Sind alle erledigt, benutzt ihr die Lanze mit dem Kern und schaltet so einen weiteren Schwung an Maschinen frei.

Rho Reittiere: keine

Rho Kämpfer: Langbein, Trampler, Panzerwanderer, Verwüster, Schnappmaul

amazon10

Im richtigen Leben auch nie genug Material-Slots? Hier ist die Lösung! (Amazon.de)

Horizon: Zero Dawn - Messenger Tasche

Eine stilvolle Tasche in Kunstleder, die einen guten Crafting-Charme mitbringt.

Es gibt aber noch so viel mehr Horizon: Zero Dawn da draußen:

Passend zur Tasche: Die Horizon: Zero Dawn Geldbörse

Damit das Horizon-Design nicht bei Taschen aufhört: PS4 + Controller Skin

Brutstätte Xi

Die Brutstätte Xi findet ihr im zweiten Gebiet ganz im Süden hinter dem Dschungel an den Bergen. Von Meridian aus ist es direkt nach Süden.

xi

Ihr müsst euch von Westen nähern, dort findet ihr eine schmale Schlucht, die euch zur Brutstätte führt. Diese hier ist nicht unberührt und ihr habt es mit jeder Menge Kultisten zu tun, während ihr euch Raum für Raum näher an den Kern vorarbeitet. Nutzt die Lohe-Kanister und schweren Waffen, um kurzen Prozess zu machen. Wenn ihr den Kern aktiviert habt - diesmal ohne Wächter-Monster - strömen mehr Kultisten, aber auch jede Menge Maschinen herein. Diese bekämpfen sich gegenseitig, also könnt ihr aus der Deckung heraus auch einfach gucken, wer gewinnt und dem Sieger dann den Rest geben. Oder ihr mischt direkt mit. Draußen bietet sich dann das gleiche Spektakel, wenn Grauhabichte und Brüllrücken über die Kultisten herfallen.

Xi Reittiere: keine

Xi Kämpfer: Feuer- und Eis-Brüllrücken, Pirscher, Grauhabicht, Behemoth

Mehr zu Horizon: Zero Dawn

Horizon: Zero Dawn - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Horizon Zero Dawn: Alle Energiezellen und Altes Waffenlager, Schildweberin-Rüstung (unverwundbar)

Brutstätte Zeta

Zeta ist die letzte der Brutstätten und natürlich bietet sie auch etwas Besonderes. Rüstet euch gut aus - alle Fallen, die ihr nur tragen könnt! -, bevor ihr euch dahin wagt und ihr solltet auch mindestens Level 20 sein.

Die Brutstätte befindet sich am südlichen Ausläufer der Berge im Norden, von Meridian aus geht es relativ direkt nach Norden.

zeta

Der Dungeon selbst ist extrem kurz, aber erst mal müsst ihr hineinkommen. Vor dem Tor findet ihr ein paar Pirscher, die sich unsichtbar machen, also Vorsicht und ein paar Wächter. Am interessantesten ist der Wächter links über euch in einer kleinen Höhle, der euch mit Fern-Angriffen eindeckt. Klettert seitlich an der Felswand hoch zu dieser Höhle und innen findet ihr einen Seiteneingang in die Brutstätte. Öffnet die Tür und folgt dem kurzen und gradlinigen Weg durch den Dungeon.

intern_tv

Euer Spiel soll besser aussehen? Hier findet ihr die besten Gaming-TV für 2017:

Die besten Gaming-TV in 2017

Der Dungeon ist einfach, aber der Donnerkiefer, den ihr in dieser winzigen Höhle bekämpfen müsst, gleicht das aus. Zuerst solltet ihr viele Fallen in der Kammer verteilen und ruhig auch ein paar Minen legen, damit ihr euch einen Vorteil verschafft. Dann hebt ihr den Schild mit der Vorrichtung auf einer der Säulen um ihn herum und der Donnerkiefer wird erst mal in ein paar eurer Fallen tapsen. Ihr nehmt vor allem seine Waffen unter Beschuss, um Dinge wie seinen Scheibenwerfer schnell auszuschalten. Es gibt leider keine sichere Deckung in dem Raum, selbst wenn ihr den Scheibenwerfer und andere Waffen zerstört habt, weil sein Schwanzschlag enormen Schaden verursacht und euch überall erwischen kann. Bleibt also viel in Bewegung und wenn ihr etwas Abstand habt, nutzt die Zeitlupe beim Zielen, um weiter seine Schwachstellen zu beschießen. Ist er tot, aktiviert ihr den Kern und habt das letzte Set an Maschinen freigeschaltet.

Zeta Reittiere: keine

Zeta Kämpfer: Steinbrecher, Donnerkiefer, Sturmvogel

Jetzt habt ihr das ganze Set an Maschinen, die sich umpolen lassen, leider sind vielleicht nicht so viele Reittiere dabei, wie ihr vielleicht gehofft habt, aber unterschätzt nicht den Wert der Kämpfer. Nichts räumt so gut auf wie ein umgepolter Donnerkiefer.

Nicht umpolen lassen sich leider verdorbene Maschinen, ihr könnt also nicht die Biester in verdorbenen Zonen zurückverwandeln. Auch die Verderber lassen sich nicht umdrehen und der Todbringer, der Panzer, ist kein Maschinenwesen, sondern nur ein Panzer. Den könnt ihr auch nicht umpolen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur  |  martinwoger

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading