Zelda: Breath of the Wild - Guko-Chise-Schrein, Schweigende Statuen (Kima-Zuusu), To-Kayuu-Schrein, Dako-Tawa-Schrein

Zelda: Breath of the Wild - Komplettlösung: Im Umkreis um die Stadt gibt es einige Schreine, die man erst mal finden muss in der Wüste.

Für die nächsten Schreine geht es nördlich, nordwestlich von Gerudo-Stadt aus.

Springe zu:

031

Guko-Chise-Schrein

Fünfmal Eisen

Ort: Direkt neben dem Eingang nach Gerudo-Stadt steht dieser Schrein. Mit Blick auf die Stadtmauern ist er nur schwer zu übersehen.

In diesem Schrein gibt es eine Stromversorgung und vier Gitter, die man damit öffnen kann. Ganz links im Raum steht ein riesiger Würfel, den ihr per Magnetmodul hin und her bewegt. Zudem findet ihr ein Fass aus Metall, ebenfalls bewegbar mit dem Magneten.

037

Mit diesen beiden Teilen müsst ihr jetzt den ersten Stromkreis schließen, um das ganz linke Gitter zu öffnen. Positioniert Würfel und Fass so, wie es auf dem Bild hier zu sehen ist, und ihr bekommt ein zweites Fass aus dem sich öffnenden Raum.

Mit den drei Komponenten bekommt ihr nun das rechte Gitter auf - die Kiste darin beinhaltet ein Elektroschwert -, indem ihr die Teile so hinsetzt wie folgt:

038

Die Metallkiste ist ebenfalls ein wichtiges Utensil in diesem Schrein, denn auch sie leitet den Strom weiter. Nehmt alle vier Objekte - Würfel, zwei Fässer und die Kiste - mit auf die rechte Seite des Raumes. Dort ordnet ihr sie so an wie auf dem Bild:

039

Ihr erhaltet einen zweiten Würfel. Platziert diesen in der Ecke genau rechts von der Treppe, damit er dort den Strom weiterleitet. Der andere Würfel kommt nach links und wir haben das Rätsel gelöst. Der Ausgang öffnet sich und ihr könnt den Schrein verlassen.

To-Kayuu-Schrein

To-Kayuus Segen

Ort: Dieser Schrein liegt verborgen in den Torma-Dünen westlich von Gerudo-Stadt. Gut möglich, dass ihr bereits die Nebenaufgabe "Das Moldora-Herz" in Gerudo-Stadt geholt habt. Sie führt euch in das gleiche Gebiet mit dem gleichen Monster darin.

044

Besiegt den Moldora (Tipps gibt es auf der verlinkten Seite), indem ihr Bomben werft und sie zündet, wenn das Biest zuschnappt. Dann auf den Körper einschlagen, sowie er offen im Sand liegt und sich nicht bewegt. Im Umkreis seht ihr nun vier Felsvorsprünge mit Fackeln darauf. Entzündet sie mit Feuerpfeilen oder dem Feuerschwert und der Schrein kommt zum Vorschein.

Eine wirkliche Prüfung hat er nicht für euch. Betretet ihn einfach, sperrt drinnen die Truhe mit dem Gerudo-Bogen darin und holt euch das Zeichen der Bewährung. Zeit für neue Abenteuer.

Dako-Tawa-Schrein

Lange Leitungen

Ort: Ziemlich genau nördlich vom Wüstenbasar und südöstlich des Gerudo-Turms entdeckt ihr diesen Schrein auf einem Felsvorsprung.

Drinnen folgt ihr dem Verlauf der Gänge, bis ihr auf einen kleinen Wächter stoßt und ihn natürlich erledigt. Er bewacht den Zugang zu einer Stromleitung. Diese sorgt dafür, dass eine Plattform über dem Abgrund vor und zurück fährt. Stellt euch darauf und fahrt zu dem Elektrowürfel. Diesen vom Podest zu nehmen unterbricht den Stromkreis und damit die Plattform.

045
So geht es weiter.

Nehmt ihn mit dem Magnetmodul runter und stellt euch auf die Plattform. Haltet den Würfel neben die Stromleitung, wodurch der Fluss wiederhergestellt ist. Die Plattform fährt wieder zurück und ihr bringt den Würfel auf die andere Seite. Haltet ihn neben den Kristall oberhalb und setzt damit einen Aufzug in Gang. In einer Nische findet ihr auf dem Weg eine Kiste mit dem Mondsäbel.

046

Oben erreicht ihr einen Raum mit zwei Wächtern. Werft den Würfel runter. Von den Wächtern könnt ihr einen mit einem Angriff aus der Luft erledigen. Sind beide aus der Welt, holt ihr einen Antiken Reaktorkern aus der Kiste. Ihr habt nun vier Bodenplattformen und einen Würfel weiter hinten, die alle auf das Magnetmodul reagieren. Schiebt zuerst den Würfel nach hinten und ihr kommt zu einem orangenen Kristall, der zwei Aufzüge in Gang setzt. Diese ist zum einen eine Abkürzung von unten aus, zum anderen bringt sie euch zu einer Truhe mit 100 Rubinen darin.

047
Und Richtung Ausgang.

Holt dann den mitgebrachten Würfel und stellt euch in den anderen Fahrstuhl nach oben. Hier legt ihr ihn auf die Vorrichtung, wodurch sich eine Plattform in Gang setzt. Wenn sie vor euch hält, steigt ihr drauf und rüstet sofort das Magnetmodul aus. Ihr müsst nur noch den Eisenblock auf der linken Seite nach vorn schieben, damit die Plattform mit Link darauf vorbeikommt. Dahinter erreicht ihr den Ausgang aus dem Schrein.

Kima-Zuusu-Schrein: Schweigende Statuen

Unterbrochene Flugbahn

Ort: Gerudo-Stadt. Sucht den Westeingang, vor dem eine Kriegerin namens Laina steht. Sie bringt euch auf die Spur und startet diesen Tagebucheintrag.

Aufgabe: Lauft nach Westen und ihr findet die erste Statue. Sie richtet ihren Reise-Zweihänder nach Nordwesten, also geht es in diese Richtung. Die nächste Statue ist nicht weit. Ihr entdeckt sie inmitten von vier Säulen und sie zeigt ebenfalls nach Nordwesten.

049

Die dritte Statue steht unterhalb eines riesigen Rippenbogens von etwas, das aussieht wie ein riesiges, hier versunkenes Fossil. Es geht weiter Richtung Nordwesten mit einem etwas nach Westen gerichteten Einschlag. Folgt dieser Richtung und ihr seht links einen etwas größeren Felsen - dahinter steht die vierte Statue.

Sie zeigt in Richtung Norden, was ein wenig schwieriger zu bestimmen ist, da hier der Sandsturm beginnt, der euch nicht nur die Sicht, sondern auch Details zur Kartenbeschaffenheit raubt.

050
Ab hier muss man etwas vorsichtiger sein.

Ihr müsst mehr nach Gefühl vorgehen. Lauft rund eine Minute in dem Sturm geradeaus und ihr seht die nächste Statue, diese wieder inmitten von alten verwitterten Säulen. Deren Zeigerichtung folgend stoßt ihr auf den gesuchten Kima-Zuusu-Schrein.

051
Hier verbirgt sich der Schrein.

Drinnen gibt es ein nettes Rätsel mit einer Kugel, die stets von links nach rechts geschossen wird - immer hin und her. Wartet, bis sie auf einer Seite zum Liegen kommt, und wirkt Stasis auf sie. Das Ergebnis: Sie fällt euch quasi vor die Füße und ihr müsst sie mit dem Magnetmodul anheben.

052

Bugsiert sie erst links hinter das Gitter, um die Truhe mit dem Mondsäbel freizulegen. Dann öffnet ihr den Ausgang, indem ihr die Kugel rechts neben den Schalter legt, und habt es geschafft.

Weiter mit: Kui-Takka-Schrein, Südliches Irrschloss (Prüfung in der Wüste), Sieben Kriegerinnen, Trank für müde Geister

Auf der Suche nach weiteren Schreinen? Zelda: Breath of the Wild - Alle Schreine in der Übersicht und ihre Lösung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Zelda: Breath of the Wild - Komplettlösung

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading