Mass Effect: Andromeda - Komplettlösung, Tipps und Tricks

So kommt ihr sicher durch den Prolog und die erste Mission.

Das neue Mass Effect ist da! Auch wenn die Meinungen über seine Güte auseinandergehen, ist es doch ohne Frage ein sehr umfangreiches Spiel, mit vielen Dingen, die ihr neu einem Mass-Effect-Universum entdecken könnt. Damit ihr in Mass Effect: Andromeda nicht verloren geht, findet ihr hier die Komplettlösung für das ganze Spiel. Alles, was es in Mass Effect: Andromeda zu erledigen gibt, findet ihr in diesem Walkthrough.

Dazu gehört natürlich die Hauptmission um die Kett, die Relikte und Meridian, aber auch jede Menge zusätzliche Missionen, die das Spiel euch nach und nach gibt. Diese findet ihr so sortiert, wie auch Mass Effect: Andromeda das selbst tut: Unterteilt nach zusätzlichen Missionen und Heleus-Missionen, bei Letzteren findet ihr auch die Lösungen für die Relikt-Puzzles.

Darüber hinaus dürfen natürlich nicht die Beziehungen und Freundschaften vergessen werden, die immer Teil von Mass Effect sind. Jeder in eurem Team wird auch in Andromeda nach und nach zu euch kommen und um Hilfe bitten. Hier findet ihr natürlich auch für diese Quests die Lösung und auch mit wem euer Ryder später im Spiel dann Beziehungen und Sex haben kann. Ja, Alien-Sex wurde natürlich auch in Mass Effect: Andromeda nicht vergessen, also findet ihr auch hier die Lösung dafür. Außerdem habt ihr noch die Sternensysteme und Tipps und Tricks zum Kampf und anderen Dingen. Viel Spaß!

Inhaltsverzeichnis Komplettlösung Mass Effect: Andromeda

Mass Effect: Andromeda - Hauptgeschichte (Priorisierte Operationen)

Mass Effect: Andromeda - Priorisierte Operationen - Prolog: Hyperion, Planetare Realität

Mass Effect: Andromeda - Priorisierte Operationen - Wiedersehen mit der Nexus, Ein besserer Anfang, Erstschlag

Mass Effect: Andromeda - Priorisierte Operationen - ALP-Kryobetrieb-Vorteile, Eine hoffnungsvolle Spur

Mass Effect: Andromeda - Priorisierte Operationen - Wissenschaftlern auf Havarl helfen, Mit dem Widerstand treffen

Mass Effect: Andromeda - Priorisierte Operationen - Die Jagd auf den Archon

Mass Effect: Andromeda - Priorisierte Operationen - Die Reise nach Meridian

Mass Effect: Andromeda - Priorisierte Operationen - Meridian: Der Weg nach Hause, Epilog: Zu Hause und unterwegs

Relikt-Monlithen: Alle Glyphen-Rätsel gelöst, Adrenalin-Mod

Mass Effect: Andromeda - Relikt-Glyphen Entschlüsselung: Alle Monolithen und Bunker-Puzzle lösen

Mass Effect: Andromeda - Die Fusionsmod des Adrenalins finden

Verbündete und Beziehungen Missionen

Mass Effect: Andromeda - Verbündete und Beziehungen: Peebee

Mass Effect: Andromeda - Verbündete und Beziehungen: Jaal Ama Darav

Mass Effect: Andromeda - Verbündete und Beziehungen: Wahrheit und Übernahme

Mass Effect: Andromeda - Verbündete und Beziehungen: Turianische Arche

Mass Effect: Andromeda - Verbündete und Beziehungen: Vetra - Mittel und Zwecke

Mass Effect: Andromeda - Verbündete und Beziehungen: Drack

Mass Effect: Andromeda - Verbündete und Beziehungen - Cora: Asari-Arche, Am Rande der Pflicht

Mehr in Kürze

Romanzen, Beziehungen und Flirten

Mass Effect: Andromeda - Flirten, Romanzen und Beziehungen

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Nexus

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Eos

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Aya

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Havarl

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Voeld

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Kadara

Mass Effect: Andromeda - Heleus-Missionen: Elaaden

Mehr in Kürze

Zusätzliche Aufgaben

Mass Effect: Andromeda - Zusätzliche Aufgaben

Mass Effect: Andromeda - Architekten Positionen, Strategien und Tipps für den Kampf

Sternensysteme

Mass Effect: Andromeda - Sternensysteme

Tipps und Tricks für einen erfolgreichen Start in Mass Effect: Andromeda

Ihr seid in der neuen Galaxie angekommen und müsst euch erst mal zurechtfinden. Damit ihr euch gut zurechtfindet und den Start nicht vermasselt, haben wir ein paar nützliche Hinweise für euch zusammengestellt.

Nutzt euren Scanner

Euer Charakter verfügt im neuesten Teil der Reihe über einen Scanner. Der ist nicht nur zum Spaß da oder liefert euch hier und da Informationen, sondern wird auch für manche Quests benötigt und dient dazu, Forschungsdaten zu sammeln.

Diese Forschungsdaten braucht ihr wiederum, um neue Waffen, Rüstung und mehr zu erforschen. Stoßt ihr also auf neue Leichen, Waffen, Rohstoffe, Pflanzen, Technologien oder was auch immer womöglich interessant sein könnte, aktiviert euren Scanner und sichert euch die Daten.

Es gibt drei verschiedene Arten von Forschungsdaten, also solltet ihr euren Scanner wirklich regelmäßig einsetzen, wenn ihr neue Dinge erforschen wollt - das gilt insbesondere für die Anfangsbereiche, die ihr später nicht mehr besuchen werdet.

Kommt ihr nahe an ein Objekt oder was auch immer heran, das ihr neu scannen könnt, vibriert euer Controller und ihr seht links unten ein kleines Icon, das euch darauf hinweist.

Folgt nicht nur dem vorgegebenen Pfad

Interessiert ihr euch einzig und allein für die Hauptstory in Andromeda, werdet ihr vermutlich immer geradewegs zu eurem nächsten Ziel laufen. Alle anderen, die jedoch gründlich sind und jede Ecke bis ins letzte Detail untersuchen, sollten das aber nicht tun. Ihr findet immer mal wieder Räume oder Behälter mit nützlichen Dingen, die ihr scannen könnt, oder zusätzliche Waffen, Ausrüstung, Ressourcen oder andere Dinge.

Haltet die Augen und Ohren auf

In der Andromeda-Galaxie besucht ihr viele neue Orte. Orte, an denen ihr die Augen und Ohren offenhalten solltet. Ihr findet dort beispielsweise Datenpads oder Terminals mit Nachrichten und Audio-Logs. Manche davon führen euch zu neuen Quests, zu versteckten Waffen und Ressourcen oder liefern euch nützliche Informationen.

Das gilt natürlich ebenso für die Bewohner dieser fremden Galaxie. Immer wieder stoßt ihr auf Leute, mit denen ihr reden könnt - oder ihr bekommt ein Gespräch mit. Auch das kann euch immer mal wieder zu neuen Missionen und Hinweisen führen. Kurz gesagt: Es lohnt sich, in diesem Spiel Augen und Ohren offenzuhalten, ihr könnt immer irgendwo etwas Neues finden.

Planeten scannen, Bergungsgüter verkaufen und Rohstoffe sammeln

Sobald ihr die Kontrolle über die Tempest habt, öffnet sich die Galaxie für euch. Das bedeutet für euch, dass ihr euch wiederum all die Systeme und Planeten anschauen solltet, denn auch dort verbergen sich allerlei Dinge, die euch Erfahrungspunkte bescheren. Ihr findet zum Beispiel Wracks im Orbit und könnt diese plündern, aber auch mal Rohstoffe und ähnliche Dinge.

Es lohnt sich jedenfalls immer, möglichst früh die jeweiligen Planeten abzugrasen. Ja, das frisst manchmal ein bisschen Zeit, aber dafür werdet ihr ja auch entlohnt und könnt zum Beispiel euren Charakter weiter stärken. Und das nützt euch wiederum in den Kämpfen.

So oder so werdet ihr auf euren Abenteuern außerdem eine Menge Behälter öffnen und Bergungsgüter einsammeln. Dieses braucht ihr nicht wirklich, aber es eignet sich ganz gut dazu, um ein paar zusätzliche Credits zu verdienen. Verkauft es also immer mal wieder beim Besuch von Händlern oder der Benutzung des Terminals auf der Tempest. Das Gleiche gilt für schwache Waffen oder Panzerungen, die ihr nicht mehr braucht - verkauft sie.

amazon3

Nicht genug Mass Effect? Wenn ihr im Multiplayer besser vorankommen wollt, findet ihr hier (Amazon.de)

Mass Effect: Andromeda - 1050 Punkte

Holt euch diese Multiplayer-Packs für neue Waffen und Ausrüstung!

Es gibt auch noch Mass Effect neben dem Spiel selbst:

Mass Effect: Die Offenbarung - Die Buchreihe im Mass-Effect-Universum

Das Raumschiff des zweiten Teils als detailliertes Modell: Alliance Normandy Sr-2

Die besten Vorteile und Fähigkeiten für den Start

Recht früh zu Beginn der Story bekommt ihr die Möglichkeit, auf das ALP-System zuzugreifen. Dadurch erhält Ryder die Möglichkeit, bestimmte Gruppen von Personen aufzuwecken, die euch dann wiederum Boni bescheren können.

Für den Anfang sind folgende recht nützlich:

  • Verteidigungspods - Aufklärung: Damit werden versteckte Lager rund um eingerichtete Aufklärungsposten enthüllt. Darin könnt ihr wiederum Waffen, Materialien oder mitunter auch seltene Gegenstände wie Schlüssel zur Reliktentschlüsselung finden.
  • Munition (Verteidigungspods), Labortechniker (Wissenschaftspods), Finanzielle Infrastruktur (Handelspods): Alle drei eignen sich gut für den Start. Durch die Finanzielle Infrastruktur erhaltet ihr regelmäßig Credits, über die Munition erhaltet ihr Lieferungen mit Verbrauchsobjekten und die Labortechniker bescheren euch in regelmäßigen Abständen neue Forschungspunkte.

Außerdem werdet ihr vielleicht zu Anfang von den zur Verfügung stehenden Skills ein wenig erschlagen. Welche solltet ihr da bloß wählen? Nun, es gibt da einige, die euch von Anfang an recht gut weiterhelfen können. Welche das sind, verraten wir euch nachfolgend:

intern_headset

Perfekter Sound und die beste Sprachqualität: Dies sind die 2017-Headsets

Die besten Headsets für PS4, Xbox und PC

  • Überlastung (Tech): Ist besonders effektiv gegen Schilde und synthetische Feinde.
  • Energieentzug (Tech): Damit stellt ihr einen Teil eurer Schilde wieder her, indem ihr Energie von Feinden abzieht. Mit der Zeit und mehr investierten Punkten könnt ihr so eure Schilde sehr effektiv wiederherstellen und Feinde schädigen.
  • Verbrennung (Tech): Führt dazu, dass Feinde Feuer fangen. Dadurch richtet ihr Bonusschaden gegen Panzerung an und fügt Feinden Feuerschaden über Zeit hinzu.
  • Betäubungsschuss (Kampf): Damit feuert ihr ein zielsuchendes Projektil ab, das normal große Gegner ohne Panzerung und Schild zu Boden schleudert.
  • Barrikade (Kampf): Hiermit könnt ihr eine Energiebarriere erschaffen, die wiederum die Schildregeneration von allen verstärkt, die sich hinter ihr befinden. Mit späteren Upgrades erhalten dahinter befindliche Verbündete weitere Boni.
  • Kampffitness (Kampf): Eine passive Fähigkeit, mit der ihr aber zu Beginn mit ein paar Extrapunkten Ryders Gesundheit und Schilde stärken könnt, ebenso habt ihr die Möglichkeit, eine zusätzliche Waffe mitzunehmen.
  • Schockwelle (Biotik): Eine Reihe von Explosionen fügt Gegnern Schaden zu, auch durch Wände und andere Hindernisse hindurch.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading