Mass Effect: Andromeda - Verbündete und Beziehungen: Jaal Ama Darav

Mass Effect: Andromeda Komplettlösung - Die Missionen von Jaal gelöst

Verbündete und Beziehungen - Jaal Ama Darav: Freund oder Feind?

Sprecht mit Jaal auf der Tempest. Nach dem Gespräch begebt ihr euch nach Havarl im Faroang-System und landet dort. Ihr sollt dort mit Thaldyr sprechen, dessen zuhause nicht weit vom Landepunkt der Tempest entfernt ist.

Nähert euch dem Ziel und erledigt dort einige Kett, dann geht ihr zu der Tür rechts und öffnet diese, dann sprecht ihr mit Thaldyr. Kehrt anschließend zur Tempest zurück und lest eure E-Mails, achtet dabei auf eine von der Moshae. Habt ihr sie gelesen, reist ihr nach Aya und sprecht mit der Moshae. Kehrt anschließend wieder auf die Tempest zurück und nutzt das Interface für die Videoanrufe, um den Notruf abzuspielen.

Der Notruf führt euch zurück nach Eos, wo ihr sogleich hinreisen solltet. Seid ihr gelandet, meldet sich Bradley bei euch. Geht zu ihm - er wartet bei der Markierung auf euch - und redet mit ihm. Anschließend setzt ihr euch in den Nomad und macht euch auf den Weg zu den Zielkoordinaten, die ihr von Bradley erhalten habt. Am Zielort angekommen, werdet ihr von Roekaar attackiert. Eliminiert die Angreifer und folgt danach dem Signal, bis ihr eine Konsole entdeckt.

intern_tv

Euer Spiel soll besser aussehen? Hier findet ihr die besten Gaming-TV für 2017:

Die besten Gaming-TV in 2017

Benutzt sie und reist nun zu Anlage 2 auf Eos. Folgt einfach der Markierung auf eurer Karte. Begebt euch dort aufs Dach des Gebäudes und platziert den Sender am Kommunikationssystem. Eure Aufgabe besteht nun darin, die ankommenden Roekaar zu besiegen. Habt ihr alle erledigt, macht ihr euch auf den Weg zu Anlage 1 und eliminiert dort weitere Roekaar. Wurde auch diese Gegner besiegt, kehrt ihr wieder zu Bradley im Außenposten zurück.

Nun wartet ihr auf den nächsten Zug von Akksul. Sobald das der Fall ist, werdet ihr per E-Mail darüber informiert. Lest dazu die E-Mail von Jaal und spielt dann Akksuls Nachricht im Meetingraum ab. Anschließend müsst ihr erneut warten.

Zurück zu: Mass Effect: Andromeda - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Verbündete und Beziehungen - Jaal Ama Darav: Fleisch und Blut

Jaal meldet sich erneut per E-Mail bei euch. Lest diese und sprecht dann mit ihm auf der Tempest. Reist anschließend nach Havarl, um dort einen Widerstandskontakt zu treffen. Er befindet sich direkt in der Nähe der Tempest in der Forschungsstation, also lauft hin und sprecht mit Avka. Nach der Unterhaltung dreht ihr euch um und redet mit dem Shuttle-Piloten, wenn ihr gleich weitermachen möchtet.

amazon3

Nicht genug Mass Effect? Wenn ihr im Multiplayer besser vorankommen wollt, findet ihr hier (Amazon.de)

Mass Effect: Andromeda - 1050 Punkte

Holt euch diese Multiplayer-Packs für neue Waffen und Ausrüstung!

Es gibt auch noch Mass Effect neben dem Spiel selbst:

Das passende Artbook: The Art of Mass Effect Andromeda

Den Mass Effect Andomeda: Nomad als Miniaturmodell

Am Ziel angekommen, lauft ihr vorwärts, bis ihr zu ein paar Unterkünften kommt. Sucht dort nach Hinweise auf Jaals Familie. Betretet dazu das markierte Gebäude, das ihr auf der rechten Seite findet. Schaltet die beiden Roekaar aus und geht weiter. Beim Verlassen des Gebäudes stoßt ihr auf weitere Roekaar, die ihr ausschalten solltet. Anschließend untersucht ihr das markierte Gebäude auf der linken Seite auf weitere Hinweise.

Erst mal müsst ihr aber die verschlossene Tür öffnen. Folgt mit dem Scanner der gelben Verbindung im Boden zu einem Generator, den ihr benutzt. Verlasst die Unterkunft auf der anderen Seite wieder, aber die Brücke dort wird gesprengt. Springt daher nach unten und zur anderen Seite, dann eliminiert ihr weitere Roekaar, die dort auf euch warten. Kämpft euch weiter nach oben und setzt euren Weg bis zu einer Cutscene fort.

Ihr sollt nun ein paar Bomben entschärfen. Folgt dem markierten Pfad nach unten, wo weitere Roekaar auf euch warten. Achtet dabei auf den Countdown, denn ihr habt nur begrenzt Zeit, um dabei die vier Bomben zu deaktivieren. Tut das und ihr beendet damit die Mission.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading