BioWare arbeitet "rund um die Uhr" daran, Mass Effect: Andromeda zu verbessern

Das Studio äußert sich zur Zukunft des Spiels.

Kurz nach dem Release von Mass Effect: Andromeda hat sich BioWare nun zur Zukunft des Spiels geäußert.

1

Der Titel erhält von Spielern und Presse gemischte Reaktionen und über die genauen Zukunftspläne möchte man kommende Woche im Detail sprechen.

"Wir haben einiges an Feedback erhalten. Manches davon ist positiv, manches wiederum negativ. Dieses Feedback ist ein wichtiger Teil unseres fortwährenden Supports für das Spiel und wir können es kaum erwarten, am Dienstag, den 4. April, mehr über unsere unmittelbaren Pläne zu verraten", heißt es.

"In der Zwischenzeit freuen wir uns weiterhin über Feedback. Unser Team hört zu und arbeitet rund um die Uhr daran, Informationen zu sammeln und Lösungen dafür zu entwickeln, wie man Mass Effect: Andromeda verbessern und darauf aufbauen kann."

Wie diese Pläne genau aussehen, ist unklar. Da man von der unmittelbaren Zukunft spricht, dürfte es vermutlich eher um Problemlösungen gehen. Konkrete Ankündigungen von Zusatzinhalten dürften die Spieler, die sowieso schon eher unzufrieden sind, jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt nicht gerade glücklich machen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (58)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (58)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading