Neuer Patch für Zelda: Breath of the Wild verbessert die Framerate auf der Switch

Update: Digital Foundrys Analyse.

Update (05.04.2017): Nun hat sich auch Digital Foundry das neueste Update für The Legend of Zelda: Breath of the Wild näher angeschaut.

Die Kollegen bestätigen, dass viele der Framerate-Drops auf der Switch verschwunden sind und Abschnitte, in denen die Framerate zuvor auf rund 20 FPS fiel, verbessert wurden. In besonders rechenintensiven Bereichen wie dem Wald der Krogs gibt es zwar ebenfalls Verbesserungen, aber nur kleine.

An der Grafik hat sich dabei nichts verändert. Sie sieht identisch aus und auch die dynamische Anpassung der Auflösung funktioniert wie bisher. Es gab also kein Grafik-Downgrade, es wurden vielmehr Optimierungen vorgenommen.

Besitzer der Wii-U-Version profitieren jedoch kaum bis gar nicht davon. Die Performance ist hier laut Digital Foundry weitestgehend identisch.

Das beste, flüssigste Spielerlebnis habt ihr daher nach wie vor im Handheld-Modus der Switch, gefolgt vom TV-Modus und zuletzt der Wii-U-Version.

Originalmeldung (03.04.2017): Nintendo hat einen neuen Patch für die Switch-Version von The Legend of Zelda: Breath of the Wild veröffentlicht.

Die Patch Notes von Version 1.1.1 sind jedoch recht vage und enthalten lediglich den folgenden Kommentar:

"Anpassungen wurden vorgenommen, um für ein angenehmeres Spielerlebnis zu sorgen."

Eine Analyse von Digital Foundry folgt, in der Zwischenzeit lassen sich aber in einem Video von YouTuber ElAnalistaDeBits bereits Verbesserungen an der Framerate erkennen, etwa im Wald der Krogs.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (21)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (21)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading