Gerücht: Nintendo Switch kostet 257 Dollar in der Herstellung

Kostspieliges Vergnügen.

Dem Bericht der japanischen Teardown-Seite Formalhaut Techno Solutions (über Polygon) zufolge könnte die Switch ihren Hersteller Nintendo pro Stück bis zu 257 Dollar in der Herstellung kosten.

Bei nur 299 Dollar unverbindlicher Preisempfehlung scheint das eine schmale Gewinnmarge zu sein.

2
Quelle: Formalhaut Techno Solutions.

Das Tablet inclusive Touch-Bildschirm, CPU und Dock kommen dem die Einzelkomponenten aufrechnenden Report nach zusammen auf 167 Dollar.

Die Kosten eines Joy-Con, vor allem wegen des HD-Rumble-Features, bezifferte man auf um 45 Dollar, während der Ladenpreis bei 50 Dollar liegt. Mit zwei Joy-Con kommen so die 257 Dollar zusammen.

Nintendo sagte in der Vergangenheit bereist, man verkaufe Switch nicht mit Verlust, was in der Geschichte der Konsolen alles andere als selbstverständlich ist. Aber abzüglich Vertrieb und Händlermarge dürfte hier nicht allzu viel übrig bleiben - sollte der Bericht zutreffend sein.

Dass man in den Produktionskosten knapp unter der UVP liegt, ist allerdings nichts Neues, über die PS4 wurde um den Launch berichtet, ihre Produktionskosten kämen auf 381 Dollar, bei einem Verkaufspreis von 399 Dollar.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (18)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (18)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading