Bongfish entwickelt den neuen Frontline-Modus für World of Tanks

Auf dem Sandbox-Server verfügbar.

Das österreichische Studio Bongfish entwickelt einen neuen Spielmodus für Wargamings World of Tanks.

Dieser hört auf den Namen "Frontline" und ist seit heute bereits auf dem Sandbox-Server des Spiels zum Testen verfügbar.

Der Frontline-Modus bietet Gefechte mit bis zu 60 Spielern, also 30 pro Team. Dafür gibt es wiederum neue Karten mit einer Größe von 9 km², die somit deutlich größer ausfallen als die bisherigen Maps.

"In Frontline wird ein Team angreifen und das andere Team versuchen, sein Gebiet zu verteidigen. Zusätzlich wird es nicht nur einen Schauplatz auf den Karten geben, da sich die Action immer weiter hinter die Verteidigungslinien verschiebt", heißt es.

Für den Frontline-Modus nutzt man den Sandbox-Server des Spiels zum dritten Mal, um weiteres Feedback während der Entwicklung zu sammeln und Verbesserungen vorzunehmen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading