Gwent: Deutscher Spieler gewinnt das Challenger-Turnier

Mit knappem Vorsprung.

Das Challenger-Turnier zu Gwent: The Witcher Card Game hat am vergangenen Wochenende ein deutscher Spieler gewonnen.

Adrian "Lifecoach" Koy setzte sich im Finale gegen Kacem "Noxious" Khilaji durch.

"Das knappe Match ging über fünf Runden und war nach einer Unachtsamkeit von 'Lifecoach' quasi schon verloren. Durch ein spektakuläres und durchaus unerwartetes Comeback konnte sich der deutsche Teilnehmer und Wahl-Österreicher in letzter Sekunde und hauchdünn (109 zu 103 Punkte in der entscheidenden Runde!) den Sieg sichern", heißt es.

Koy kann sich somit über ein Preisgeld von 60.000 Dollar freuen. Khilaji erhält immerhin auch noch 20.000 Dollar, kein schlechter Trostpreis für den zweiten Platz. Für die Dritt- und Viertplatzierten, Peter "ppd" Dager und Mikhail "Fion56" Yastrebov, gab es jeweils 10.000 Dollar.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (12)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (12)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading