Resident Evil 7: Capcom will 10 Millionen Exemplare verkaufen

Man hat noch einiges zu tun.

Gegenüber Investoren hat Capcom angegeben, dass man insgesamt 10 Millionen Exemplare von Resident Evil 7 verkaufen möchte (via GamesIndustry).

1

Das ist in jedem Fall ein ambitioniertes Ziel, aber man denkt hier wohl eher langfristig. Von Januar bis März 2017 hatte man 3,5 Millionen Exemplare des Spiels ausgeliefert - das waren weniger als die vier Millionen, mit denen man eigentlich rechnete.

Als Beispiel dafür, dass auch ältere Titel noch gut laufen, nennt man die Neuveröffentlichungen von Resident Evil 4, 5 und 6 für die aktuellen Konsolen, von denen insgesamt 2,8 Millionen Exemplare ausgeliefert wurden.

"Der Lebenszyklus von Spielen wird länger, angetrieben durch fortwährende digitale Verkäufe. Das Resultat ist, dass sich Resident Evil 4, 5 und 6 jeweils mehr als 7,5 bis 10 Millionen Mal verkauft haben (Katalogverkäufe und Neuveröffentlichungen mit eingeschlossen). Daher arbeiten wir daran, auch mit Resident Evil 7 in seinem Lebenszyklus insgesamt 10 Millionen verkaufte Einheiten zu erreichen", heißt es.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading