Entwickler spenden 12.500 Euro für die GDD-Förderstiftung bei den GermanDevDays

Insgesamt über 30.000 Euro.

Am 23. und 24. Mai fanden in Frankfurt zum zweiten Mal die GermanDevDays (GDD) statt.

1

900 Besucher zog es in das Mainhaus-Stadthotel und während des Abschlusspanels spendeten mehrere Entwicklerstudios und Unternehmen Geld für die GDD-Förderstiftung.

Dabei kamen 12.500 Euro zusammen. Hinzu kommen noch 1.000 Euro, die von Besuchern während der Konferenz und auf der Grillparty gespendet wurden, 15.000 Euro von Veranstalter Stefan Marcinek sowie weitere 5.000 Euro von CipSoft, BlueByte, Tivola, Morphicon, GamesQuality und Bluebox Interactive.

Zu den Spendern der 12.500 Euro zählen folgende Unternehmen:

  • Aesir Interactive ("Subsiege")
  • Flying Sheep Studios ("Ninjago Sumpf-Arena")
  • Gentlymad ("Pizza Connection 3")
  • Hammer Labs (HoloCafé, Indie Arena Booth)
  • Lemonbomb Entertainment ("Nova Nukers")
  • Lingoona (Lokalisationen)
  • Mimimi Productions ("Shadow Tactics: Blades of the Shogun")
  • Nukklear ("Black Prophecy")
  • Sharkbomb Studios ("Nowhere Prophet")
  • Silent Future ("Zombie Gotchi")
  • Studio Fizbin ("The Inner World: Der letzte Windmönch")
  • The Good Evil ("Squirrel & Bär")
  • Threaks ("Battle Planet", Magnology, Indie Arena Booth)
  • Toneworx (Hamburger Ton- und Synchronstudio)
  • Z-Software ("Autobahn Police Simulator")

"Ich möchte mich von ganzem Herzen bei allen Unterstützern der Stiftung bedanken. Der Beirat wird jetzt daran arbeiten, die Richtlinien festzulegen, auf Basis die finanzielle Unterstützung für den deutschen Nachwuchs bereitgestellt werden kann", erklärt Marcinek.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading