Ubisoft hat Far Cry 5 heute formell angekündigt.

Das Spiel erscheint am 27. Februar 2018 für PC, PlayStation 4 sowie Xbox One und ist bereits als Standard Edition und Gold Edition vorbestellbar.

Mit dem neuesten Teil verschlägt es euch in der Far-Cry-Reihe zum ersten Mal in die USA, genauer gesagt in die "gelassen wirkende und dennoch vollkommen aus den Fugen geratene Welt von Montana".

Spielen könnt ihr entweder alleine im Solo-Modus oder komplett im Zwei-Spieler-Koop-Modus.

"Als neuer Junior-Sheriff des fiktionalen Hope County, Montana, werden die Spieler herausfinden, dass ihre Ankunft die bereits seit Jahren schwelenden Pläne einer fanatischen Weltuntergangs-Sekte beschleunigt und The Project at Eden's Gate dazu verleitet, Hope County nun endgültig gewaltsam zu übernehmen. Völlig unvorbereitet werden die Spieler in einen Machtkampf hineingezogen. Ihre Aufgabe besteht nun darin, die sorgfältig vorbereiteten Pläne von Eden's Gate zu durchkreuzen und ein Feuer des Widerstands zu entfachen, um sich selber und die Gemeinde von Hope County zu befreien", heißt es.

Ihr müsst euch mit den Bewohnern von Hope County zusammenschließen und den Widerstand organisieren. Dabei werdet ihr unter anderem Flugzeuge nutzen und Luftkämpfe bestreiten, außerdem erwarten euch Muscle Cars, Big Rigs, Geländewagen oder Boote.

In eurem Waffenarsenal findet ihr jede Menge, darunter Gewehre und Granaten, aber auch einen Vorschlaghammer oder einen Baseballschläge. Ebenso könnt ihr Charaktere als Hilfe anheuern oder Tiere für euch einsetzen, darunter Bären und Pumas.

Weiterhin kehrt der Map-Editor zurück. Mehr Details dazu möchte man in Kürze verraten.

Neben den beiden hier zu sehenden Videos könnt ihr euch außerdem noch Charakter-Trailer zu Nick Rye und Pastor Jerome ansehen.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs