Life is Strange: Entscheidungen und Konsequenzen in Episode 2

Life is Strange - Komplettlösung: Was passiert, wenn man dies und das entscheidet? Hier erfahrt ihr es.

Folgende kleineren und größeren Entscheidungen erwarten euch in der zweiten Episode von Life is Strange und das sind ihre Auswirkungen.

Kate und die Polizei

Wenn Kate euch fragt, wie sie mit der Situation umgehen soll, könnt ihr sagen, sie solle zur Polizei gehen oder nach weiteren Beweisen Ausschau halten.

Zur Polizei gehen Mehr Beweise suchen
Episode 2 Episode 2
Kate ist zufrieden mit der Entscheidung, die Max in der Situation getroffen hat. Kate reagiert weniger positiv und ist von Max enttäuscht. Sie wirft sie aus dem Zimmer.
Kate schickt Max während der Szene auf dem Schrottplatz eine SMS und dankt ihr für den guten Rat (genauer Wortlaut hängt von der Entscheidung beim Telefonanruf im Diner ab). Während der Szene auf dem Schrottplatz erhält Max eine SMS von Kate, die weniger freundlich ausfällt (Wortlaut abhängig von der Entscheidung mit dem Anruf im Diner).
Max erhält zwei Dialogoptionen, mit denen sie Kate während der Szene auf dem Dach gegenübertreten kann. Keine davon macht Kate böse. Max erhält vier Dialogoptionen, mit denen sie Kate während der Szene auf dem Dach begegnen kann (drei davon bringen Kate gegen sie auf).

Kates Anruf

Nachdem Chloe die Kräfte von Max im Diner kennengelernt hat, ruft Kate an. Ihr entscheidet, ob ihr den Anruf annehmt oder ihn ignoriert.

Anruf annehmen Anruf ablehnen
Episode 2 Episode 2
Max ist erfreut, dass sie Kate beruhigen konnte, bereut es jedoch, dass Chloe und Joyce in einen Streit geraten. Chloe ist froh darüber, dass Max Kate ignoriert, und Max selbst bereut es, nichts unternommen zu haben.
Chloe ist sauer auf Max, wenn sie den Schrottplatz erreichen. Chloe ist sehr froh und angetan davon, mit Max zum Schrottplatz zu gehen.
Kate schreibt Max eine SMS, während diese auf dem Schrottplatz ist. Max bekommt auf dem Schrottplatz eine SMS von Kate mit dem Vorwurf, den Anruf im Diner ignoriert zu haben.
Max bekommt zwei Dialogoptionen während der Szene mit Kate auf dem Dach. Max erhält drei Dialogoptionen für die Dachszene mit Kate (drei davon machen Kate sauer).
Jefferson erwähnt den Vorfall, dass Max für Kate da war, wenn sie ihn wegen des Selbstmordversuchs beschuldigt. Jefferson macht Max' Verhalten zum Thema, wenn sie ihn für Kates Selbstmordversuch beschuldigt.
Episode 4 Episode 4
Falls Kate am Leben ist, ist Chloe schließlich doch noch froh, dass Max ihren Anruf entgegengenommen hat. Wenn Kate überlebt, wünscht Chloe, Max hätte den Anruf angenommen und sie hätte sich nicht in den Weg gestellt.

Frank und die Pistole

Auf dem Schrottplatz treffen Chloe und Max das erste Mal auf Frank Bowers, der mit einem Messer herumfuchtelt. Ihr könnt entscheiden, ob ihr die Waffe abzufeuern versucht oder nicht.

Waffe abfeuern Nicht abfeuern
Episode 2 Episode 2
Obwohl keine Kugeln in der Waffe sind und somit auch niemand durch Waffengewalt sterben kann, ist Frank sauer darüber, dass Max abdrückte und es zumindest versucht hat. Frank nimmt Max die Waffe ab, ist aber sichtlich verärgert über den Vorfall. Chloe dagegen ist grummelig, dass Max nicht versuchte, sie zu beschützen.
Chloe dagegen ist froh, eine solche Beschützerin als Freundin zu haben, die ohne Zögern für sie einspringt und sie zu retten versucht. Chloe bringt ihre Gedanken darüber zum Ausdruck, dass sie auf den Bahnschienen keine Waffe zur Hand hat. Sie bittet Max via SMS darum, die Zeit zurückzuspulen und Frank zu erschießen.
Episode 3 Episode 3
Chloe bewahrt die Waffe bei sich im Zimmer auf. Chloe hat die Waffe nicht in ihrem Zimmer.
Trägt dazu bei, dass Chloe das Hintergrundbild auf ihrem Handy ändert. Frank spricht gegenüber Max eine Drohung aus, ihre Kamera zu zerstören, wenn sie im Diner versuche, ein Foto von ihm zu schießen.
Frank sagt, dass Max ihn fast erschossen hätte, wenn sie mit ihm im Diner spricht. Die Waffe findet sich in Franks Wagen wieder. Max kann sie dort mitnehmen oder liegen lassen. Ersteres wirkt sich auf die Konfrontation mit Frank in Episode 4 aus.
Episode 4 Episode 4
Die Szene am Wohnwagen mit Frank wird deutlich schwerer friedlich zu lösen sein. Das Lösen der Situation vor seinem Wagen am Strand wird deutlich einfacher. Frank wird Max' Absichten höflich infrage stellen, wenn sie sagt, nicht zum Kämpfen hier zu sein.
Frank stellt Max' friedliche Absichten infrage, wenn sie sagt, dass sie nicht zum Kämpfen dort ist. Von den vier Antwortoptionen, die sie erhält, verärgern ihn drei. Falls Frank zu ärgerlich wird und der Kampf entbrennt, Max die Waffe nicht aus dem Wagen genommen hat und sich auch nicht Nathans Waffe in Episode 4 angeeignet hat, kann Frank hier nicht sterben. Der Hund kann ebenfalls nicht sterben.
Sobald Frank in Rage gerät und angreift, wird er von Chloe verletzt oder gar getötet (je nachdem, ob Max ihr gesagt hat, sie soll die Waffe wegpacken). Falls der Hund verletzt ist oder im Wagen bleibt, schießt Chloe Frank ins Bein. Falls der Hund in den Kampf eingreift, wird Chloe gebissen und Max somit gezwungen, die Szene zurückzuspulen.
Je nachdem, ob die Szene friedlich verläuft oder nicht, kriegt Chloe Franks Buch und den Code von seiner Leiche oder er gibt es ihr. Falls Chloe eine Waffe hat, wird sie Frank verletzen oder töten und auch den Hund erledigen, wenn er es aus dem Wagen schafft. Wird die Frank-Situation nicht friedlich gelöst, nimmt ihm Chloe das Buch ab - und seine Waffe, falls er sie hat. Wird die Situation friedlich gelöst, gibt er das Buch freiwillig heraus.

Kates Selbstmordversuch

Am Ende der zweiten Episode will sich Kate vom Dach stürzen. Max macht sich auf, das nicht nur zu verhindern, sondern Kate von ihrem Plan abzubringen.

Kate retten Kate springen lassen
Episode 2 Episode 2
Kate kommt mit Max vom Dach runter. Kate stürzt sich vom Dach des Gebäudes und Max ist völlig aufgelöst.
Direktor Wells nennt Max eine Heldin. Direktor Wells äußert sich dazu und sagt, man müsse herausfinden, was Kate so weit trieb.
Officer Berry nimmt nicht an dem Gespräch in Wells' Büro teil. Officer Berry ist beim Meeting im Direktorenbüro anwesend.
Die Unterhaltung zwischen Warren und Max gestaltet sich positiv und hoffnungsvoll statt deprimiert. Max und Warren führen eine Unterhaltung eher niedergeschlagener Stimmung.
Kate kommt in ein Krankenhaus. In der letzten Szene sieht man eine Art Denkmal für Kate.
Episode 3 Episode 3
Auf den Tafeln bei den Mädchenschlafräumen stehen Besserungswünsche für Kate. Die Tafeln vor den Schlafräumen der Mädels tragen Trauerbotschaften.
Kates Zimmer ist mit Tape abgesperrt. Kates Zimmer ist mit Tape abgesperrt und Kerzen und Kreuze stehen als Trauerbekundung davor.
Auf dem Spiegel im Waschraum steht nichts. Wenn Max den Link nicht vom Spiegel gewischt hat, stehen Vergeltungssprüche daneben, und ein Denkmal wird an dem Punkt errichtet, wo Kate sich in den Tod gestürzt hat.
Außerhalb der Schlafräume ist kein Denkmal platziert. Im Gespräch mit Chloe ist Max wegen ihrer Kräfte verunsichert.
Jefferson und Victoria äußern sich beide zu Kates Selbstmordversuch. Jefferson und Victoria äußern sich zu Kates Entscheidung, Suizid zu begehen.
Max erhält eine SMS von Kate, in der sie ihr für die Hilfe dankt. Richard Marsh, der Vater von Kate, schickt Max eine SMS mit dem Dank, dass sie seiner Tochter helfen wollte.
Die Obdachlose neben dem Two-Whales-Diner spricht mit Max über Kates Verhalten und den Selbstmordversuch. Der Trucker davor äußert sich ebenfalls zu dem Thema. Die Obdachlose neben dem Diner spricht das Thema an, ebenso wie der Trucker.
In der Toilette des Diners steht ein Spruch, dass "Kate hätte springen sollen". In der Toilette des Diners findet man ein Graffiti mit dem Wortlaut "Du hast Kate getötet".
Officer Berry sagt zu Max, dass sie einen tollen Job auf dem Dach gemacht hat. Officer Berry versucht, Max zu trösten, da alle wüssten, sie hätte ihr Bestes versucht.
Episode 4 Episode 4
Max kann ihren Erfolg auf dem Dach gegenüber Chloe ansprechen und darüber diskutieren. Max kann ihr Scheitern beim Versuch der Rettung gegenüber Chloe in der alternativen Zeitlinie zum Thema machen.
Max stattet Kate im Krankenhaus einen Besuch ab. Max nimmt keinen Besuch im Krankenhaus vor, da Kate tot ist.
Max erhält im Laufe der Episode mehrere SMS von Kate. Richard Marsh nimmt mit Kate SMS-Kontakt bezüglich der Beerdigung auf.
Kate hilft Max dabei, Nathans Zimmer ausfindig zu machen. Beim Auffinden von Nathans Zimmer kann Kate logischerweise nicht mehr behilflich sein.
Episode 5 Episode 5
Im Gespräch mit Jefferson wird Kates Überleben zum Thema, über das die beiden ein wenig reden. Max kann Jefferson beschuldigen, Kates Tod auf dem Gewissen zu haben, und im Albtraum von Max (Klassenzimmer) ist Kates Platz mit Blut besudelt.
"Ich möchte sterben" steht während der Albtraumsequenz auf Kates Platz. Es gibt noch weitere Auftritte von Kate während dieser albtraumhaften Szene. In der Szene in den Schlafräumen beschuldigt Kate Max, sie sterben gelassen zu haben. Und in der Szene im Diner bittet Kate darum, sie nicht sterben zu lassen.

Weitere Entscheidungen

Zimmerpflanze Lisa #2: Wieder einmal könnt ihr die Zimmerpflanze gießen oder davon absehen. Habt ihr das schon in de vorangegangenen Episoden getan und tut es in der dritten erneut, geht die Pflanze aufgrund des vielen Wassers ein. Habt ihr es in der vorherigen Episode nicht getan und tut es jetzt, lebt sie weiter.

Alyssa #2: Helft ihr Alyssa erneut, kann Max mit ihr über die Nerd-Kultur, Schule und Warren reden. Trägt auch bei zu Alyssas Robert-Frost-Zitat in Episode 4 (wenn ihr sie viermal warnt).

Kates Video-Link: Max kann den Link zu Kates Video wegwischen. Tut sie das, kann sie es gegenüber Kate auf dem Dach erwähnen. Es wird nicht einfacher, Kate den Selbstmord auszureden, und sie akzeptiert Max' Aussage je nachdem, ob sie zu ihr gesagt hat, sie soll zur Polizei gehen oder nicht. Die Lippenstiftspuren bleiben auf dem Spiegel zurück. Habt ihr den Link nicht gelöscht, tun das andere Leute im Laufe von Episode 3. Ist Kate tot, findet ihr hier auch Sprüche von anderen daneben geschrieben.

Taylor: Seid ihr freundlich zu Taylor, glaubt sie Max, dass diese niemandem von Victorias Rausschleichen erzählt. In Episode 4 wird sie Max auf der Vortex-Party freundlich begegnen und ihr vertrauen. Seid ihr unfreundlich, passiert genau das Gegenteil.

Warrens Einladung: Nehmt ihr Warrens Einladung zum Planet-der-Affen-Filmmarathon an, textet er Max wiederholt und freut sich, auch in der Folgeepisode. In Episode 4 ist Brooke sauer auf Max, da sie mit Warren dorthin geht, und lässt sie nicht ihre Drohne fliegen. Außerdem beschuldigt sie Max, Warren mit Nathan zu betrügen, wenn sie nach ihm fragt. In Episode 5 hat Max die Möglichkeit, Warren zu küssen, wenn sie die Einladung angenommen hat. Lehnt ihr ab, ist zwar Brooke glücklich und lässt Max an ihre Drohne ran, aber Warren ist enttäuscht und schreibt das per SMS. Außerdem sollte man sich nicht auf den Kuss in Episode 5 verlassen.

Vortex-Club: Habt ihr eine Einladung zur Party erhalten, kann Max ihren Namen in Episode 3 nicht auf die Liste setzen, da er längst drauf steht. Courtney begrüßt Max auf der Party in Episode 4 freundlich und bringt sie in den VIP-Bereich. Habt ihr keine Einladung, könnt ihr den Namen in Episode 3 auf die Liste schreiben. Dennoch gelangt ihr in Episode 4 nicht einfach so in den VIP-Bereich und müsst den alternativen Weg nehmen (ebenso wie wenn ihr Name nicht drauf steht und sie von Courtney keine Einladung erhalten hat).

Warren helfen: Helft ihr Warren bei seinem Experiment, könnt ihr das optionale Foto #9 in dieser Episode schießen. Warren bekommt eine 1- fürs Experiment und Max kann diese nachts in eine 1+ ändern. In Episode 5 ergibt sich wieder mal die Möglichkeit, Warren zu küssen. Helft ihr nicht, gibt es kein optionales Foto #9, Warren muss sich mit einer 2- zufrieden geben und Max kann diese in eine 2+ ändern. Auch der Kuss am Ende steht dann auf der Kippe.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading