E3 2017: Creative kündigt die Gaming-Soundkarte Sound BlasterX AE-5 an

Auch in einer Pure Edition.

Creative hat auf der E3 2017 die neue Gaming-Soundkarte Sound BlasterX AE-5 angekündigt.

1

Sie enthält einen Verstärker für Gaming-Kopfhörer und einen "32-Bit-/384-kHz-DAC ESS Sabre Digital Audio Wandler mit 122 dB".

"Der Onboard-Verstärker für Gaming-Kopfhörer bietet hervorragende Leistungsmerkmale. Er wird unter Verwendung diskreter Transistoren und Film-/Folien-Kondensatoren von WIMA im Dual-Amp-Aufbau gefertigt, um den höchsten Anforderungen heutiger Spiele- und Hi-Res-Audioinhalte gerecht zu werden", heißt es.

Creative verspricht eine bis zu 32 Mal bessere Klangqualität als bei Mainboard-Lösungen, einen integrierten RGB-Controller und Aurora Reactive Lighting, um bis zu vier LED-Leisten anzuschließen, sowie Support von 5.1-Lautsprechersystemen.

Die Soundkarte bietet man auch als Pure Edition an, die exklusiv auf creative.com erhältlich sein wird. Während die Standardversion über eine 30 cm lange LED-Leiste mit 10 LEDs verfügt, sind es bei der Pure Edition vier LED-Leisten.

Die Standardversion erscheint im Juli für 149,99 Dollar, die Pure Edition ist ab August für 179,99 Dollar erhältlich.

Mehr zur E3 2017:

E3 2017: Alle Spiele, Highlights und News der Messe

E3 2017: Die besten Trailer, die ihr gesehen haben müsst

E3 2017: Termine und Livestreams der Pressekonferenzen

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading