Bethesdas Creation Club: Alte Mods bleiben kostenlos und auch sonst ändern sich bei den Mods nicht viel

Beides läuft unabhängig voneinander.

Schon vor zwei Jahren hatte Bethesda versucht, Modentwickler ihre Kreationen auf Steam verkaufen zu lassen.

1

Damals erhielt man einiges an Kritik dafür und steckte die Idee vorerst wieder in die Schublade, aber nun ist sie mit dem auf der E3 für Skyrim und Fallout 4 angekündigten Creation Club in ähnlicher Form wieder zurück.

Gegenüber Gamespot äußerte sich Bethesdas Pete Hines nun etwas ausführlicher dazu und gab an, dass bereits existierende Mods nicht im Creation Club auftauchen werden. Auch sollen Mods weiterhin wie bisher verfügbar sein.

"Wir wollen weiterhin Sachen für Skyrim und Fallout 4 erstellen und ein Ökosystem erschaffen, das mit beiden Spielen funktionieren. Aber wir wollen gleichzeitig auch Mods so lassen, wie sie sind", sagt er.

Wer Mods entwickelt, soll das auch weiterhin so tun können wie bisher. Aber man will auch externen Entwicklern die Chance geben, ihre Werke zu verkaufen, sofern sie bestimmte Kriterien erfüllen.

"Es darf nichts sein, was du bereits erstellt hast und dir nun denkst, dass du es im Creation Club anbieten willst. Das ist nicht das, worum es beim Creation Club geht."

Das Unternehmen hat schon mehrfach betont, dass man Modder für den Wert, den sie einem Spiel durch ihre Kreationen hinzufügen, auf diese Weise entlohnen möchte.

"Es sind so etwas wie Mini-DLCs, auf eine gewisse Art und Weise, obwohl das vermutlich kein allzu toller Vergleich ist. Aber sie werden intern entwickelt, oder intern zusammen mit externen Entwicklern", erklärt Hines.

"Sie werden vollständig intern entwickelt und funktionieren identisch auf allen drei Plattformen. Wir garantieren, dass sie mit euren Spielständen funktionieren. Und im Gegensatz zu Mods werden dabei nicht eure Erfolge oder Trophäen deaktiviert. Sie funktionieren auch mit allen DLCs und werden lokalisiert, wenn es nötig ist. Sie werden als offizieller Content vom Studio veröffentlicht."

Mehr zur E3 2017:

E3 2017: Alle Spiele, Highlights und News der Messe

E3 2017: Die besten Trailer, die ihr gesehen haben müsst

E3 2017: Termine und Livestreams der Pressekonferenzen

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FeatureRollenspiele: Die besten RPGs, die euer Geld derzeit kaufen kann!

Und oft reicht schon wenig davon! (Update: Mai 2019)

Fortnite Fortbytes: Übersicht aller Fundorte

Ein neues Feature für Sammler: Wie ihr die 100 Computerchips finden und freischalten könnt.

Sekiro: Shadows Die Twice: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Alles, was ihr zum Überleben im neuen Spiel der Dark-Souls-Macher braucht

Assassin's Creed Odyssey: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: Alles, was ihr über eure Reise durchs antike Griechenland wissen müsst.

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading