Shaman King startet ab heute erneut im Free-TV

Und füllt die von Pokémon hinterlassene Programmlücke.

Der Anime Shaman King ist wieder im deutschen Free-TV zu sehen. Seit heute hat der Privatsender Prosieben Maxx die Serie fest ins Programm aufgenommen.

1

Die 64 Episoden werden jeweils werktags um 15:50 Uhr in einer Doppelfolge ausgestrahlt. Wiederholungen sind, im Gegensatz zu anderen Anime-Serien wie Detektiv Conan, nicht geplant.

Damit kehrt Shaman King nach sechsjähriger Abstinenz auf deutsche Fernsehbildschirme zurück. Erstmals 2004 auf Kabel Eins ausgestrahlt, lief die Sendung dort bis 2011 regelmäßig. Auf Prosieben Maxx füllt die Geschichte aus der Feder von Hiroyuki Takei nun jene Lücke, die durch die Absetzung von Pokémon entstanden ist. Am vergangenen Freitag strahlte der Free-TV-Sender die vorerst letzten Folgen der kleinen Taschenmonster aus.

Shaman King erzählt die Geschichte des 13-jährigen Yo Asakura. Als junger Schamane kann er als Medium zwischen der Welt der Toten und der Lebenden vermitteln. Yo hat aber ein ganz bestimmtes Ziel vor Augen: Er will als Sieger aus dem nur alle 500 Jahre veranstalteten Turnier der Schamanen hervorgehen und damit zu deren König gekrönt werden. Als solcher stünde ihm ein Wunsch frei.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Gregor Thomanek

Gregor Thomanek

Freier Redakteur

Trinkt gern Kaffee und liebt Videospiele, im Idealfall beides auf einmal. Ist für alles zu haben, was aus Japan kommt. Hat nie Herr der Ringe gesehen und findet, das sollte auch so bleiben. Gründet irgendwann einen Ryan-Gosling-Fanclub. Hat seine Katze "Yoshi" genannt, bereut nichts. Konsolenkind.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading