Crackdown 3: Zerstörung gibt es nur im Multiplayer

In der Kampagne nur die üblichen zerstörbaren Objekte.

Allzu viel war von Crackdown 3 auf der E3 nicht zu sehen, weder viel Gameplay noch viel von der Zerstörung, die das Spiel eigentlich bieten soll.

1

Aber davon werdet ihr im Singleplayer-Modus sowieso nicht viel mitbekommen, denn die Server-gestützte Zerstörung der Welt bleibt lediglich dem Multiplayer-Part vorbehalten. In der Kampagne könnt ihr nur bestimmte Objekte in die Luft jagen, wie ihr es aus anderen Open-World-Titeln kennt.

Entwickelt wird das Spiel, das am 7. November erscheinen soll und hier vorbestellbar ist, von drei britischen Studios: Sumo Digital (Kampagne), Reagent Games und Ruffian Games (Multiplayer).

Durch die Unterstützung von dedizierten Servern sollte das Spiel umfangreiche Zerstörungen in der offenen Spielwelt ermöglichen und Fans hofften, auf der E3 mehr davon zu sehen. Stattdessen konzentrierte man sich dort aber eher auf die Kampagne und will den Multiplayer später in diesem Jahr zeigen.

"Die Zerstörung war immer nur für den Multiplayer-Part des Spiels geplant", erklärte Sumo Digitals Design Director Gareth Wilson letzte Woche auf der E3 im Gespräch mit Eurogamer.

"Wir haben dieses, große, kompetitive Multiplayer-Spiel, in dem ihr in einer großen Multiplayer-Arena in 20- bis 30-minütigen Gefechten spielt. Das Ziel ist, den Tower des Gegners zu zerstören und sie müssen das Gleiche mit eurem Tower tun, bevor die Zeit ausläuft. Dort funktioniert die Zerstörung wunderbar."

Aus mehreren Gründen entschied man sich dafür, das Ganze nicht in die Kampagne zu integrieren, die ihr mit bis zu drei Mitstreitern absolvieren könnt. Einerseits kann der Titel dadurch offline gespielt werden, andererseits geht es in der Story darum, New Providence zu retten - da passt es nicht ins Bild, wenn ihr die Stadt in Schutt und Asche legt.

"Ich wollte es nicht in der Kampagne haben, weil es bedeuten würde, dass das gesamte Spiel eine konstante, hochqualitative Internetverbindung benötigt. Die Leute sollten es auch spielen können, wenn sie im Urlaub irgendwo hinfahren. Und in puncto Story hat die Zerstörung nicht funktioniert. Ihr sollt die Stadt retten", erklärt er.

Dennoch gibt Wilson zu, dass man das vielleicht nicht ganz so gut kommuniziert hat. Er betont aber, dass es eben schon immer so geplant war, eine klassische Vier-Spieler-Kampagne mit verbesserter Grafik und mehr Story zu haben und auf der anderen Seite den Multiplayer mitsamt der Cloud-Features.

Übrigens: Wenn Crackdown 3 einmal geladen wurde, gibt es laut Wilson keine weiteren Ladezeiten, auch nicht wenn ihr zum Beispiel sterbt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FeatureAnimal Crossing: New Horizons beste Inseln und schönste Inspirationen

Wohnen in der Westernstadt, auf dem Golfplatz oder im Jurassic Park

FeatureDie schlechtesten Spiele aller Zeiten - Vier Jahrzehnte Games-Trash

Der Bodensatz einer ganzen Entertainment-Industrie

Animal Crossing: New Horizons - Früchte und Materialien bekommen

Alle Rohstoffe und wo und wie oft ihr sie bekommt.

FeatureNintendo Switch: Die besten "Free to Play" Spiele für Mai 2020

Diese Spiele machen den meisten Spaß für das wenigste Geld ...

Animal Crossing: New Horizons - Lösung, Tipps und Tricks

Virtueller Urlaub auf der eigenen Trauminsel.

Animal Crossing: New Horizons - Aktivitäten und besondere Aufgaben

Sternschnuppen beobachten, Geist Buhu helfen, Fotoshootings, Fundsachen, Rübenhandel und mehr.

Animal Crossing: New Horizons - Bäume fällen und pflanzen: So geht es!

Alles, was ihr und um Bäume und Holz wissen müsst.

Animal Crossing: New Horizons - Leiter und Axt bekommen und Klippen erklimmen

Bäume fälle und Klippen klettern - was gibt es besseres?

Animal Crossing: New Horizons - Materialien und Werkzeuge bekommen

Von Axt und Schaubel bis Sternis, Erz, Stein und Holz.

Animal Crossing: New Horizons - Events, Feiertage und spezielle Ereignisse

Besondere Tage mit besonderen Veranstaltungen und Belohnungen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading