Beyond Good & Evil 2: Michel Ancel zeigt eine In-Engine-Demo im Video

Ein kleiner Rundflug.

In einem neuen Video zeigt Michel Ancel eine umfangreiche In-Engine-Demo zu Beyond Good & Evil 2.

1

Diese hat er auch in der vergangenen Woche hinter verschlossenen Türen auf der E3 präsentiert und ihr seht darin eine Version des anpassbaren Spielcharakters, in diesem Fall den Affen aus dem CGI-Trailer.

Im Spiel gibt es demnach Schiffe aller Größen, von einfach Ein-Mann-Raumschiffen bis hin zu großen Trägerschiffen. Und größere Schiffe könnt ihr sogar betreten.

"Ihr könnt ins Innere gelangen, dort eure Pizza verkaufen und anstatt das Schiff dann wieder zu verlassen, erkundet ihr es. Und dabei entdeckt ihr vielleicht Sklaven, illegalen Handel und solche Dinge", erklärt Ancel.

Stoßt ihr auf so etwas, habt ihr die Möglichkeit, Fotos davon zu machen und sie den Behörden als Beweis zu überlassen.

Das Spiel ermöglicht dabei eine nahtlose Reise von den Straßen einer Stadt bis in den Weltraum. Die Engine berücksichtigt sogar, dass sich Planeten in Echtzeit drehen - und Veränderungen in der Atmosphäre beeinflussen das Handling eures Schiffs.

Es soll sogar vorkommen, dass Meteore auf Planeten einschlagen und die Landschaft in Echtzeit massiv verändern. Ein Beispiel dafür, wenn auch aus der Distanz, seht ihr zum Ende des Videos.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading