Arkane-Gründer Raphael Colantonio verlässt das Studio

Mehr Zeit für die Familie.

Arkane-Studios-Gründer Raphael Colantonio hat bekannt gegeben, dass er das Studio verlässt.

1

Zuletzt war er Director von Prey und zuvor auch für die Spiele Arx Fatalis und Dishonored (gemeinsam mit Harvey Smith) verantwortlich.

Als Grund für seinen Abschied gibt er an, dass er mehr Zeit mit der Familie verbringen will: "Es ist Zeit für mich auszusteigen, um etwas Zeit mit meinem Sohn zu verbringen und mir Gedanken darüber zu machen, was mir und für meine Zukunft wichtig ist."

"Ich hatte die Gelegenheit, mit einigen der besten und klügsten Leute der Industrie zusammenzuarbeiten und ich hatte extremes Glück, mit allen anderen bei Arkane ein Teil dieser Reise zu sein", fügt er hinzu.

Mit Arkanes Mutterkonzern ZeniMax, der das Studio im Jahr 2010 übernahm, hat das Ganze ihm zufolge nichts zu tun.

Colantonio will noch so lange wie nötig beim Studio in Lyon bleiben, um einen reibungslosen Übergang zu seinem Nachfolger zu ermöglichen. Harvey Smith leitet unterdessen weiterhin Arkanes Niederlassung in Austin.

"Ich wünsche allen bei Arkane, Bethesda und ZenixMax das Beste. Ich werde sie alle vermissen."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading