In Destiny 2 wird es bei den Waffen keine Zufallswerte mehr geben.

1

Das Spiel erscheint am 6. September für Xbox One sowie PlayStation 4 und wird als Standard Edition, Limited Edition und Collector's Edition angeboten. Die PC-Fassung folgt später.

Verraten hat das Bungies Luke Smith im Gespräch mit Mashable.

"Es gibt keine Zufallswerte mehr bei Waffen. Better Devils ist eine Crucible-Handfeuerwaffe [in Destiny 2] und sie hat einfach die Werte, die sie hat. Punkt", sagt er.

Dennoch macht man sich Gedanken über Alleinstellungsmerkmale für Waffen: "Wie kann meine zweite, dritte und zehnte Better Devils interessant werden? Das ist eine Frage, die wir so schnell wie möglich stellen und beantworten sollten."

"Wir haben Ideen. Ich würde diese Ideen gerne mit euch teilen, aber wir haben eine Deadline einzuhalten. Ich weiß nicht, ob wir sie bis zum 6. September umsetzen können. Aber wir haben einige Ideen, von denen wir ziemlich begeistert sind", fügt er hinzu.

Durch die wegfallenden Zufallswerte erhält Bungie laut Smith mehr Flexibilität bei der nachträglichen Anpassung der Waffen.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs