Zelda: Breath of the Wild DLC 1: Die Legendären Prüfungen ist das erste der zwei Erweiterungspakete für das riesige Switch- und Wii-U-Abenteuer.

Es beinhaltet neue Spielmodi und Funktionen, die eine Erweiterung der bestehenden Welt von Hyrule darstellen: den knackigen Master-Modus bzw. Hard-Modus, die Prüfung des Schwertes, den Pfad des Helden, neue Ausrüstung und das Teleport-Medaillon, mit dem ihr schneller und effektiver durch die offene Welt reisen könnt. Außerdem könnt ihr fortan über acht neue Schatztruhen stolpern, in denen ihr spezielle Outfits für Link findet, die von früheren Zelda-Spielen inspiriert wurden.

In diesem Zelda: Breath of the Wild DLC 1 Guide erklären wir euch, wie ihr an die entsprechenden Inhalte gelangt und welchen Nutzen sie haben.

Und weil es auf Nintendo-Systemen immer so eine Sache mit der Größe der Festplatte ist: Auf der Switch benötigt die erste Erweiterung schmale 456 MB, während ihr auf der Wii U hingegen stattliche 3,7 GB an Speicherplatz freischaufeln müsst.

Seid ihr hingegen auf der Suche nach Hilfestellungen zum eigentlichen Hauptspiel, werft einen Blick auf unsere Zelda: Breath of the Wild Komplettlösung.

Welche Inhalte hält Zelda: Breath of the Wild DLC 1: Die Legendären Prüfungen bereit und wie erhält man sie?

Habt ihr den Erweiterungspass im eShop der jeweiligen Konsole gekauft, müsst ihr ggf. noch das aktuellste Update des Spiels herunterladen (auf der Switch müsst ihr dafür lediglich das Zelda-Symbol auswählen, die Plus-Taste drücken und auf den Update-Reiter klicken). Hier noch mal eine kurze Übersicht, was sich anschließend auf eurer Konsole befindet:

Startet das Spiel und ladet euren Spielstand. Anschließend werden alle DLC-Quests automatisch aktiviert. Denkt daran, dass ihr diese erst absolvieren müsst, bevor ihr Zugriff auf die jeweiligen Inhalte erhaltet. Lediglich der Pfad des Helden sowie der Master-Modus sind von Anfang an verfügbar; letzteren wählt ihr direkt im Hauptmenü aus.

Neue Features und Inhalte im Zelda-DLC: Die Legendären Prüfungen

Der erste Zusatzinhalt bringt euch insgesamt drei essentielle Gameplay-Erweiterungen: den anspruchsvollen Master-Modus, die Prüfung des Schwertes sowie die praktische Pfad-des-Helden-Funktion.

Master-Modus

Der Master-Modus zieht den ohnehin nicht zu verachtenden Schwierigkeitsgrad des Hauptspiels an allen Ecken und Enden an. Dafür legt das Spiel einen separaten Spielstand an - ihr müsst euren bestehenden also dankbarerweise nicht überschreiben.

Hard_Mode_1

In Kürze nehmen wir die Eigenheiten des Master-Modus in einem weiteren Guide auseinander. Fürs Erste findet ihr nachfolgend aber eine grobe Liste der wichtigsten Änderungen.

  • Der "Rang" aller Einheiten erhöht sich um eine Stufe. Gewöhnliche rote Bokoblins werden folglich etwa zu blauen Bokoblins befördert usw.
  • Bereits in frühen Arealen bekommt ihr es mit knackigen Gegnern zu tun. Anders als im normalen Modus stoßt ihr beispielsweise bereits auf dem Vergessenen Plateau auf die knackigen Leunen.
  • Vor der Veröffentlichung der Erweiterung hielt sich Nintendo noch etwas bedeckt, versprach aber "hochrangigere Feinde, auf die ihr im normalen Spielverlauf nicht stoßen würdet". Die nächsten Tage werden zeigen, worauf die Japaner hiermit anspielten.
  • Gegner regenerieren während des Kampfes ihre Gesundheit und entdecken Link früher als gewöhnlich.
  • Ihr könnt in Hyrule auf fliegende, an Ballons befestigte Floße stoßen, auf denen gleichermaßen Feinde wie Schatztruhen warten.
  • Es gibt lediglich einen manuellen Speicherplatz sowie einen automatischen Speicherplatz.
1

Es erklärt sich von selbst, dass euch dieser Modus speziell in Kämpfen einiges abverlangt. Ihr solltet nicht blindlings auf jeden Gegner zustürzen und stattdessen lieber zweimal abwägen, ob und welche eurer verbleibenden Gegenstände ihr einsetzt. Bevor ihr euch an dieser Herausforderung versucht, ist es also keine schlechte Idee, zumindest eine Handvoll Stunden in den normalen Schwierigkeitsgrad zu investieren.

Prüfung des Schwertes

Die Prüfung des Schwertes wurde ursprünglich als sogenannte "Cave of Trials" angekündigt: ein Feature, das in einer ähnlichen Form bereits in früheren Zelda-Spielen vertreten war, etwa als Drillhöhle in Twilight Princess.

Mastre_Sword

Innerhalb dieses Gebiets muss Link ohne jedwede Gegenstände auskommen - das schließt Waffen sowie Rüstungen mit ein - und gegen mehrere Wellen von Gegnern bestehen. Nach 45 (!) Räumen erwartet euch für diese Mühen aber eine angemessene Entschädigung in Form einer Erweiterung des Master-Schwerts.

2

Habt ihr die Prüfung des Schwertes erfolgreich abgeschlossen, "erwacht" euer Master-Schwert: Es wird permanent auf Stufe 60 aufgewertet und auch seine Haltbarkeit steigt enorm. Damit wird es endgültig zur besten Waffe im ganzen Spiel.

Wollt ihr die Herausforderung annehmen, werft einen Blick auf die Seite Zelda: Breath of the Wild - Prüfung des Schwertes bestehen.

  • Bevor ihr euch dieser Herausforderung stellt, müsst ihr das Master-Schwert gefunden haben. Befindet es sich in eurem Besitz, steckt es einfach zurück in das Podest und die Prüfung beginnt.
  • Zwar müsst ihr die Prüfung ohne eure Waffen, Rüstungen und Gegenstände bestreiten. Dafür bleibt Links Gesundheit- und Ausdauer jedoch unangetastet. Es wäre also keine schlechte Idee, vorab ein paar weitere Schreine zu besuchen, um diese Werte zu verbessern.
  • Während der 45 Räume gibt es zwei Checkpoints, je nach dem ersten und dem zweiten Drittel. Sterbt ihr, könnt ihr an diesen Stellen erneut beginnen, ohne wieder beim ersten Raum anfangen zu müssen. Aber: Tut ihr dies, wird euer Inventar wieder auf Null zurückgesetzt.

Pfad des Helden

Der Pfad des Helden wird augenblicklich nach dem Installieren des DLCs aktiviert und bietet eine praktische Wegfindungs-Funktion. Im Wesentlichen zeichnet es den von euch zurückgelegten Weg auf, den ihr auf eurer Karte jederzeit vor- und zurückspulen könnt, um euch einen Überblick darüber zu verschaffen, wo ihr schon überall wart. Falls ihr euch nicht mehr sicher seid, wo um Himmels willen noch mal dieses eine verfluchte Rätsel war, könnt ihr nun also jederzeit nachschauen.

Das Feature zeichnet maximal 200 Spielstunden auf. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass euer gesamter Spieldurchgang vom Pfad des Helden festgehalten wird. Da eure Bewegungen zudem auch rückwirkend aufgezeichnet werden, funktioniert das Feature sogar rückwirkend mit jedem eurer bislang angelegten Spielstände (selbst wenn diese vor der Installation des DLCs begonnen wurden).

herospath

Fundorte der Rüstungen in Zelda: Breath of the Wild DLC 1: Die Legendären Prüfungen

Zu guter Letzt hält das erste Erweiterungspaket noch eine Handvoll neuer Ausrüstung und Gegenstände bereit. Sobald ihr das Spiel mit installiertem DLC startet, erhaltet ihr einige Nebenquests. Die entsprechenden Fundorte und damit verbundenen Aufgaben findet ihr nachfolgend.

ZBotW_DLC_Tingle_outfit

Ein kleiner Hinweis: Einige der oben genannten Gegenstände können nicht aufgewertet werden, wie es bei anderen Rüstungsteilen des Hauptspiels der Fall ist. Zwar haben auch die neuen Outfits einige Boni - das Tingle-Kostüm lässt Link etwa bei Nacht schneller rennen -, an die Defensivwerte verbesserter Endgame-Rüstungen kommen sie allerdings nicht heran.

Natürlich lohnt es sich trotzdem, Jagd auf die wortwörtlich einzigartigen Outfits zu machen. Und weil sie tatsächlich nur ein einziges Mal im gesamten Spiel vorkommen, solltet ihr tunlichst darauf achten, sie nicht versehentlich aus eurem Inventar zu entfernen!

Fundorte der neuen Truhen im Zelda-DLC

Zusätzlich zu den bereits genannten Inhalten gewährt euch das Erweiterungspaket Zugang zu drei Schatztruhen, die ihr auf dem Vergessenen Plateaus finden könnt. Selbst wenn ihr bereits weit über dieses Areal hinaus seid, könnt ihr jederzeit zurückkehren, um die neuen Schätze in euren Besitz zu bringen.

Rubine: Diese Truhe befindet sich unmittelbar neben dem Oman-au-Schrein.

1a
1b

Bombenpfeil x5: Lauft hinter den Kah-Namut-Schrein und schaut nach Süden. Ihr könnt die Truhe etwas weiter unten an direkt an der Wand sehen. Springt einfach runter oder gleitet nach unten, um sie zu öffnen.

2a
2b

Nintendo-Switch-Shirt: Begebt euch zum Ja-Bashif-Schrein und klettert an der gegenüberliegenden Wand hinauf.

3a
3b
3c

Was wir über das zweite DLC-Zusatzpaket für Zelda: Breath of the Wild wissen

Den zweiten Teil der Erweiterung erhaltet ihr ausschließlich über den Season-Pass von The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Um das klarzustellen: Der Kauf dieses Doppelpacks ist die einzige Möglichkeit, an eines bzw. beide der DLC-Pakete zu gelangen - ihr könnt diese nicht einzeln kaufen. Für den Erweiterungspass knöpft euch Nintendo 19,99 EUR ab. Womöglich wird die zweiteilige Erweiterung zu einem späteren Zeitpunkt im Rahmen eines Sales für einen geringeren Preis angeboten. Darauf wetten solltet ihr aber nicht.

Das erste DLC-Paket - Die Legendären Prüfungen - könnt ihr ab sofort herunterladen. Der zweite Teil - Die Ballade der Recken - folgt im Winter 2017.

Der zweite DLC rückt Zelda sowie die vier Champions in den Fokus, die vor 100 Jahren kämpften und starben - ein Jahrhundert vor den Ereignissen des Hauptspiels.

Das zweite Zusatzpaket erscheint gemeinsam mit vier neuen Amiibo-Figuren - den vier Champions. Welchen Nutzen sie im Spiel haben, ist bislang jedoch nicht bekannt.

Anzeige

Über den Autor:

Matthew Reynolds

Matthew Reynolds

Guides Editor

Matthew edits guides and other helpful things at Eurogamer.net. When not doing that, he's out and about playing Pokémon Go or continuing to amass his amiibo collection.