Sonic Mania: Die Reaktionen auf das Spiel bestimmen die künftige Ausrichtung der Reihe

"Wir wissen nicht, ob es positiv auf dem Markt angenommen wird."

Mit Sonic Mania erfüllt Sega zwar die Wünsche der Fans und kehrt zu den Wurzeln der Reihe zurück, aber man ist sich offenbar selbst nicht so sicher, wie das Spiel auf dem Markt ankommen wird.

1

Das Spiel wird am 15. August als Download für Switch, PlayStation 4, Xbox One und PC erscheinen.

"In den letzten zwei Jahrzehnten haben die Sonic-Spiele versucht, eine breitere Zielgruppe anzusprechen, von Kindern bis hin zu Erwachsenen. Und bei Forces verfolgen wir die gleiche Idee. Das bedeutet, dass es eine größere Auswahl an Charakteren gibt, von denen wir wissen, dass Kinder sie mögen. Selbst, wenn das für andere Fans vielleicht nicht gilt", verrät Segas Takashi Iizuka.

"Bei Mania verfolgen wir aber gewissermaßen einen neuen Ansatz. Hier sprechen wir vor allem die 2D-Fans an. Wir wissen nicht, ob es positiv auf dem Markt angenommen wird. Wir finden es heraus, nachdem das Spiel erschienen ist. Und dann sehen wir, welche Richtung künftige Titel einschlagen, nachdem wir die Reaktionen gesehen haben", fügt er hinzu.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading