Nach PC und Xbox One: Mass Effect Andromeda auch auf PS4 zehn Stunden anspielbar

Netter Zug.

EA startet erneut eine zeitlich begrenzte Probierphase für Mass Effect Andromeda. Das Angebot richtete sich beim letzten Mal nur an PC- und XBox-One-User, im nächsten Anlauf dürfen aber auch PS4-Spieler einen Blick in den Andromeda-Nebel werfen.

Wer schon in der früheren Demoperiode zuschlug, aber noch über Reststunden verfügt, kann die Überbleibsel seines Stundenkontos auch noch in Anspruch nehmen.

Die Demo stellt euch eine gute Portion des Spiels zur Verfügung - Einzelspieler und Multiplayer sind gleichermaßen zugänglich. In der Kampagne ist an der Vault von Eos allerdings Schluss.

Mass Effect: Andromeda startete sehr holprig, eine ganze Reihe an Patches zog aber zumindest die Technik weitestgehend gerade. Trotzdem blieb - und das lest ihr im Detail am besten in Martins ursprünglichem Mass Effect Andromeda Test nach - am Ende ein Actionspiel nicht gerade auf der Höhe der Zeit - und eine Erzählung, die gewohnten Bioware-Standards nicht angemessen war.

Mit dem Ende vom Lied, dass wir erstmal besser nicht mit Fortsetzungen von Mass Effect rechnen. Vielleicht auch besser, dass sich Bioware erstmal auf Anthem konzentriert.

Dennoch: Diese Sorte Demo ist immer zu begrüßen, EA leistet in dieser Hinsicht in jedem Fall gute Arbeit.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (19)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (19)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading